Uitikon

Pilotprojekt unter jungem Label: Weshalb die Überbauung des Quartiers Leuen-Waldegg ausgezeichnet wird

Mit dem Projekt «Crystal» wurde der erste Teil des neuen Quartiers Leuen-Waldegg in Uitikon fertiggestellt. Nun wurde die Überbauung ausgezeichnet.

Im April 2019 wurde die Überbauung «Crystal» im neuen Quartier Leuen-Waldegg fertiggestellt. Bereits Ende 2016 ­hatten die Bauarbeiten be­gonnen. Die 77 Wohnungen, die auf sieben Gebäude verteilt sind, waren dabei bereits bei Baubeginn zu 80 Prozent ­verkauft. Das war ein Erfolg für die Firma ADT Innova,
die für die Überbauung verantwortlich zeichnet. Letzten Mittwoch folgte nun die Bestätigung, dass man bei der Umsetzung der Überbauung mit Sorgfalt vor­ge­gangen ist. Andreas Meyer ­Primavesi, Geschäftsleiter von Minergie Schweiz, überreichte Bauleiter Lukas Vetsch die Auszeichnung «MQS Bau-geprüft».

Pilotprojekt unter jungem Label

«MQS Bau» steht für «Minergie-Qualitätssystem Bau» und fokussiert sich vor allem auf
die ­Verhinderung von Mängeln am Bau, eine gute Dokumen­tation während des Baus und eine sorgfältige Inbetriebnahme der Gebäudetechnik. Noch ist das Label eher neu. Die Überbauung «Crystal» diente als Pilotprojekt, aus dem man sich von allen Seiten Lehren für die Zukunft erhoffte. Bauleiter Lukas Vetsch von ADT Innova schätzte die vorhandenen Vorlagen in der Form von MQS-Bau-Prüfberichten. «Die Grundlagen waren eine gute Hilfe für die Ausführungskontrolle, diverse Punkte wurden somit anders angeschaut», sagte er. Doch die Umsetzung war mit viel Arbeit verbunden: Pro Woche entstand eine halbe Stunde zusätzliche Arbeit, pro Haus ein Ordner mit Dokumentationen und Prüfberichten. Inzwischen arbeitet man bei Minergie Schweiz und Quali­casa an der Digitalisierung. «Wir sind schon auf der Hälfte des ­Weges», versicherte Meyer ­Primavesi am Mittwoch.

Stephan Meier von ADT Innova zeigte sich zuversichtlich, dass sich «MQS Bau» als Marke etablieren wird. Zudem sehen alle Beteiligten bei Bauprojekten mehr Verantwortungsbewusstsein: Man möchte, dass sich die Überbauungen auch nach dem Verkauf durch anhaltende Qualität auszeichnen.

Auch die Gemeinde machte Auflagen

Neben den Richtlinien und Vorgaben von Minergie Schweiz gab es für die Bauherrschaft weitere Herausforderungen beim Bau. Da das Quartier Leuen-Waldegg eine bedeutende Weiterentwicklung von Uitikon ist, waren einige Auflagen der Gemeinde miteinzubinden. Einerseits sollten Gewerbeflächen miteingeplant werden, die inzwischen alle vermietet sind. Nur Büroräume sind noch verfügbar. Zudem bestand die Gemeinde darauf, dass die Überbauung farblich abgestuft gestaltet wird und dass zehn günstige Wohnungen in der Überbauung angeboten wurden. Gegen die Zürcherstrasse hin mussten zwei prägende Bäume in den Bauplan integriert werden, darunter die Rotbuche. Diese sowie weitere Vorgaben konnten erfolgreich umgesetzt werden.

Die Überbauung legt sich nun um den von der Gemeinde gestalteten Waldeggplatz und die eigens für das neue Quartier erstellte Leuengasse. Hinter der Überbauung Crystal läuft bereits die nächste Baustelle. Das Quartier Leuen-Waldegg soll in den nächsten fünf Jahren weiterwachsen, bis zu 1000 Personen sollen später hier wohnen. Mit der Überbauung «Crystal» wurde dafür sozusagen der Grundstein gelegt.

Meistgesehen

Artboard 1