Urdorf

Nächster Schritt in Richtung Fusion: Schulpflege und Gemeinderat erarbeiten neue Gemeindeordnung

In knapp einem Jahr soll hier über die Fusion abgestimmt werden: Das Gemeindehaus in Urdorf.

In knapp einem Jahr soll hier über die Fusion abgestimmt werden: Das Gemeindehaus in Urdorf.

Im Falle einer Fusion werden die politische Gemeinde und die Schulgemeinde Urdorf zusammenwachsen. Bevor es am März 2021 zur Urnenwahl kommen kann, hat eine Arbeitsgruppe nun die Gemeindeordnung für die künftige Einheitsgemeinde erstellt.

Spricht sich die Urdorfer Stimmbürgerschaft im März 2021 für eine Fusion aus, werden die politische Gemeinde und die Schulgemeinde voraussichtlich per 1. Januar 2022 zur Einheitsgemeinde zusammenwachsen. Diese beiden Termine haben beide Gremien bereits Ende März verkündet, nachdem die Schulpflege beschlossen hatte, dass sie die Erarbeitung einer Vorlage für die Schaffung einer Einheitsgemeinde anstossen will (die «Limmattaler Zeitung» berichtete).

In den vergangenen Monaten hat eine Arbeitsgruppe bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der Schulpflege und des Gemeinderates die ­Gemeindeordnung für die künftige Einheitsgemeinde erarbeitet, wie der Gemeinderat mitteilt. Die Arbeitsgruppe hat zudem die genauen Umsetzungsmodalitäten geklärt und in einem Geschäftsreglement festgehalten.

Sie empfiehlt der Schulpflege und dem Gemeinderat, die Bildung einer Einheitsgemeinde zu beantragen. Die Arbeitsgruppe wird die neue Gemeindeordnung laut Mitteilung bis Ende Juni beiden Exekutiven zwecks Beschlussfassung vorlegen. Anschliessend wollen beide die wesentlichen ­Inhalte der Einheitsgemeinde-­Gemeindeordnung und ihre gemeinsamen politischen Standpunkt öffentlich kommunizieren.

Kantonale Prüfung ist notwendig

Haben Schulpflege und Gemeinderat die Gemeindeordnung formell genehmigt, ist vom 10. Juli bis 7. August eine Vernehmlassung bei den Ortsparteien und der Rechnungsprüfungskommission vorgesehen. Zudem ist eine kantonale Prüfung notwendig. Nach der Verarbeitung der Rückmeldungen sollen beide Exekutiven die Gemeindeordnung bis Ende August 2020 definitiv bestätigen.

An der Gemeindeversammlung vom 2. Dezember können sich dann die Urdorfer Stimmbürger erstmals zu Vorlage äussern und eine Empfehlung für die am 7. März geplante Urnenwahl abgeben. Ab Mitte 2019 wurde in Urdorf der Ruf nach einer Einheitsgemeinde lauter. Am lautesten forderte alt Gemeinderat Roland Stämpfli die Zusammenlegung. Die Schulpflege lenkte im Januar 2020 ein. (flo)

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1