Bibliothek

«Mit Einschränkungen»: In kleinen Limmattaler Bibliotheken werden die Besuchergruppen getrennt

In der Bibliothek in Uitikon dürfen sich nicht mehr als 20 Personen gleichzeitig aufhalten. (Archivbild)

In der Bibliothek in Uitikon dürfen sich nicht mehr als 20 Personen gleichzeitig aufhalten. (Archivbild)

Der Corona-Lockerungsschritt vom Montag betrifft auch die Limmattaler Bibliotheken, die während den vergangenen Wochen spezielle Ausleih- und Lieferdienste eingerichtet haben.

Die Limmattaler Bibliotheken  dürfen die Türen nun grundsätzlich wieder öffnen, müssen aber strenge Corona-Bedingungen erfüllen. «Die Bibliothek als Begegnungs- und Aufenthaltsort wird es vorläufig leider nicht geben», sagt deshalb beispielsweise das Team der Bibliothek Uitikon. Kaffee- und Spielecke, Tageszeitungen, der NimmBring-Ständer für private Taschenbücher; dies alles darf vorerst nicht mehr angeboten werden.

Und die Zahl der Sitzgelegenheiten muss ebenfalls minimiert werden. Wegen den Abstandsregeln dürfen sich in der Uitiker Bibliothek zudem auch nicht mehr als 20 Personen gleichzeitig aufhalten. «Vor der Bibliothek könnte es allenfalls eine Wartezone geben.»

«Mit einigen Einschränkungen»

Die Bibliothek Unterengstringen öffnet am Montag ebenfalls wie viele weitere «mit einigen Einschränkungen», wie das Team mitteilt. In ihren Räumen sind maximal 15 Personen erlaubt. Damit keine unnötigen Wartezeiten entstehen, werden die Öffnungszeiten bis zu den Sommerferien nach Altersgruppen unterteilt: Während am Mittwoch und Samstag weiterhin alle Zutritt haben, erhalten an den übrigen Nachmittagen beispielsweise von 15 bis 16.30 Uhr nur Primarschüler Einlass (gerne auch mit ihren Eltern).

Vorher ist die Bibliothek für Erwachsene, Eltern mit Kleinkindern und Oberstufenschüler, danach nur für Erwachsene zugänglich. Für Personen aus der Corona-Risikogruppe oder für Berufstätige wird die Unterengstringer Bibliothek auf Voranmeldung auch am Dienstag- und Donnerstagabend von 18 bis 19.30 Uhr geöffnet sein. «Der Lieferdienst», heisst es weiter, «bleibt bestehen.»

Meistgesehen

Artboard 1