Winterthur

Messer-Angriff nach gemeinsamem Drogenkonsum

Der 25-Jährige hatte gemäss einer Mitteilung der Winterthurer Polizei keinen Fahrausweis. (Symbolbild)

Der 25-Jährige hatte gemäss einer Mitteilung der Winterthurer Polizei keinen Fahrausweis. (Symbolbild)

Zwei Männer sind sich in Winterthur nach gemeinsamem Drogenkonsum in einem Hotelzimmer in die Haare geraten. Dabei zückte einer der beiden, ein 25-jähriger Schweizer, ein Messer und verletzte seinen Bekannten am Arm.

Der verletzte 29-Jährige, ebenfalls Schweizer, meldete sich am Dienstag um 5 Uhr morgens bei der Polizei und gab an, dass er während eines Streits angegriffen worden sei.

Einer Patrouille fiel kurz darauf ein Motorrad ohne Kontrollschild auf. Die Polizisten konnten es anhalten und den Fahrer kontrollieren. Dabei stellte sich heraus, dass es sich um den Gesuchten handelte. Der 25-Jährige hatte gemäss einer Mitteilung der Winterthurer Polizei keinen Fahrausweis.

Es bestehe zudem dringender Verdacht, dass er das Motorrad unter Drogen gelenkt habe. Er wurde deshalb vorläufig festgenommen. (sda)

Meistgesehen

Artboard 1