Meilen

Kollision von Linienbus und Auto in Meilen ZH – rund 20 Personen kamen mit einem Schrecken davon

In Meilen ZH sind am Mittwochabend ein Linienbus und ein Auto frontal zusammengestossen. Bei dem Unfall wurden drei Personen im Auto mittelschwer bis leicht verletzt. (Bild: Kantonspolizei Zürich)

In Meilen ZH sind am Mittwochabend ein Linienbus und ein Auto frontal zusammengestossen. Bei dem Unfall wurden drei Personen im Auto mittelschwer bis leicht verletzt. (Bild: Kantonspolizei Zürich)

Bei einer frontalen Kollision zwischen einem Linienbus und einem Personenwagen sind am Mittwochabend in Meilen ZH die drei Insassen des Autos leicht bis mittelschwer verletzt worden. Das teile die Kantonspolizei Zürich mit.

Ein 41-jähriger Mann fuhr kurz nach 19.30 Uhr mit seinem Personenwagen auf der Bahnhofstrasse seeaufwärts. Auf dem Beifahrersitz sassen seine 36-jährige Frau und auf dem Rücksitz das zweijährige Kind des Paares.

Beim Eingang zum Bahnhofareal geriet das Fahrzeug an den linken Fahrbahnrand. Dabei schlug die Ölwanne leck. Der Personenwagen fuhr im Anschluss daran weiter geradeaus und prallte anfangs Busbahnhof frontal gegen einen Linienbus, der den Bahnhof verlassen wollte.

Durch den Unfall verletzten sich der Mann und die Frau im Auto mittelschwer. Das Kind auf dem Rücksitz erlitt leicht Verletzungen. Alle drei Personen wurden mit Rettungswagen in Spitäler gefahren. Die rund 20 Personen im Linienbus kamen mit einem Schrecken davon.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Wegen des Unfalls musste die Bahnhofstrasse für mehrere Stunden gesperrt werden.

Die Polizeibilder vom Juli 2020:

Meistgesehen

Artboard 1