Zürich

Junge Männer zielen mit Waffe aus dem Autofenster

Imitationswaffen sind selbst für die Polizei nur schwer von einer echten Waffe zu unterscheiden. (Symbolbild)

Zwei junge Männer sind am vergangenen Samstag mit ihrem Auto durch die Stadt Zürich gefahren und haben mit einer Imitationswaffe aus dem Fenster auf verschiedene Objekte gezielt. Ein Passant hatte die Polizei alarmiert. Die 21-Jährigen wurden verhaftet.

Einem Trampassagier war bei der Haltestelle Sihlquai/Hauptbahnhof das graue Fahrzeug aufgefallen, aus dem ein junger Mann mit einer Waffe auf das Trottoir zielte. Er verständigte sofort die Polizei. Kurz danach entdeckte diese den grauen Wagen an der Kasernenstrasse, wie die Stadtpolizei am Montag mitteilte.

Mit der nötigen Vorsicht stoppten die Polizisten die beiden jungen Männer und kontrollierten sie. Dabei stellte sich heraus, dass es sich bei der Waffe um eine Imitationswaffe handelte. Eine solche sei auch für Polizistinnen und Polizisten schwer von einer echten Waffe zu unterscheiden.

Aktuelle Polizeibilder:

Meistgesehen

Artboard 1