Bachelorette

«Du bist ein guter Mann» – Fabio Ambrosio punktet bei Chanelle Wyrsch mit seiner Ehrlichkeit

Eine Runde weiter: Fabio Ambrosio wird für seine Ehrlichkeit von Chanelle Wyrsch mit einer Rose belohnt.

Eine Runde weiter: Fabio Ambrosio wird für seine Ehrlichkeit von Chanelle Wyrsch mit einer Rose belohnt.

Der Dietiker Fabio Ambrosio warnt die Bachelorette vor Konkurrent Jamy. Wegen eines pikanten Videos fliegt der Hamburger Muskelmann schliesslich auch aus der Sendung.

Wer meint es ernst mit Bachelorette Chanelle Wyrsch und wer ist nicht wegen ihr in Thailand? Diese Fragen beschäftigten in der gestrigen Folge der Kuppel-Show von 3+ nicht nur die Protagonistin, sondern auch Bachelor Patric Haziri und den Dietiker Fabio Ambrosio.

Der bekannteste Schweizer Junggeselle aus Dietikon wurde von der Blondine nach Thailand eingeladen. Haziri sollte sie bei ihrer Suche nach der grossen Liebe unterstützen. «Chanelle braucht einen ausgeglichenen Mann, der nicht nur sportlich ist, sondern auch etwas im Kopf hat», sagte Haziri.

Als «Chanelles Folterknecht» fühlte er den 13 verbliebenen Kandidaten auf den Zahn und testete ihre sportlichen und mentalen Fähigkeiten. Die Männer zeigten bei einer Springseil-Challenge Einsatz. Weniger glänzen konnten sie bei der Wissensrunde. Mit Fragen wie «Seit wann ist die Schweiz ein EU-Mitglied?» oder «Wie viele Berge in der Schweiz sind höher als das Matterhorn», hatten sie zu kämpfen.
Beim Gespräch mit einem Teil der Männer zeigte sich, dass viele Kandidat Roberts Absichten in Frage stellen. Auch Ambrosio äusserte Bedenken. «Robi, du bist nicht hier für sie, eher für Ferien oder Follower», sagte er.

Mattia wurde vorzeitig nach Hause geschickt

Robert und der 22-jährige Berner Sonnenbrillen-Fan Mattia wurden zu einem Treffen mit der Bachelorette vorgeladen. Beide erhielten in der letzten Nacht der Rosen eine schwarze Rose, als Zeichen für ihre letzte Chance. Robert konnte diese besser nutzen und die Blondine von sich überzeugen. Kandidat Mattia musste die Show noch vor der Entscheidungsnacht verlassen. Für die Jungs in der Villa ein Schock. Ambrosio und Konkurrent Giovanni hatten bereits Roberts Koffer gepackt.

Wyrsch vergnügte sich derweil mit Muskelmann Jamy bei einem romantischen Nachtessen am Strand. Auf ein emotionales Gespräch folgte ein inniger Kuss. Der hatte es offensichtlich in sich. Die Bachelorette bedachte den Hamburger mit einer Rose und sicherte ihm damit das Weiterkommen in die nächste Runde. Doch es wäre nicht eine mit Spannung geladene Kuppel-Show, wenn im letzten Moment auf überraschende Weise doch noch alles anders kommt.

Bachelor bestätigt den Eindruck der Bachelorette

An der Cocktailparty vor der Entscheidung beriet sich Wyrsch mit dem Bachelor. Haziri bestätigte den Eindruck der Bachelorette bezüglich vieler Kandidaten. Der Dietiker stellte Giovanni, Marko und Mike ein gutes Zeugnis aus. Auch Ambrosio kam gut weg. «Bei ihm sind Gefühle da», sagte der Bachelor über den Dietiker Fugenspezialisten.

Letzterer suchte an der Feier das Gespräch mit der Bachelorette. Er warnte Wyrsch vor Kandidat Jamy. «Sein Name wird so häufig genannt. Was ist mit Jamy? Ist es eine grosse Sache bei ihm, die mich verletzen könnte?», fragte sie Ambrosio. Der bejahte, wollte aber nicht so richtig mit der Sprache rausrücken. «Ja, es ist eine grosse Sache. Ich kann aber nicht mehr sagen.» Wyrsch bedankte sich für Ambrosios Offenheit mit den Worten: «Du bist ein guter Mann.»

Zu befürchten hatte der Dietiker bei der anschliessenden Entscheidung nichts. Der 33-Jährige sicherte sich eine rote Rose und schaffte es eine Runde weiter. Keine Rose erhielten Jason aus Lyss und Ivan aus Bern.

Auch Challenge-Abräumer Jamy dufte nicht bleiben. Wyrsch forderte die Rose zurück, die sie ihm nach dem romantischen Abend bereits gegeben hatte. Grund: Ein pikantes Video, das den Kandidaten mit einer anderen Frau in der Männer-Villa, zeigt. «Es macht mich so hässig», reagierte Wyrsch und schickte ihn nach Hause. Total also drei Konkurrenten weniger, die Ambrosio im Weg stehen.

Meistgesehen

Artboard 1