Waldfest

Das Dorf trifft sich im Wald: Waldfest des Knabenvereins gehört seit 23 Jahren zum Aescher Sommer

Die Band, die Stimmung und das Essen haben alle Besucher begeistert. Sowohl die alten Hasen, die jedes Jahr kommen, als auch diejenigen, die das erste Mal dabei waren - alle haben sie geschwärmt.

Die dichten Bankreihen füllen sich allmählich. Die Sommer-Night-Party des Knabenvereins Aesch kommt in Fahrt. Seit 23 Jahren gehört das Waldfest nun schon zum festen Bestandteil des Dorflebens. Und auch dieses Wochenende finden wieder viele Besucherinnen und Besucher den Weg in den Grünhaldenwald. Die drei Musiker der österreichischen Party-Band «Die Muntermacher» geben ihr Bestes und heizen die Stimmung zwischen den Tischen, Bänken und Tannen tüchtig an. Am Verpflegungsstand kommen die Knaben an diesem Samstagabend teilweise arg ins Schwitzen. Auf der kleinen Tanzfläche tummeln sich die eher älteren Semester. Das Jungvolk vergnügt sich lieber an der Bar.

Ein Prosit der Gemütlichkeit

Ein Prosit der Gemütlichkeit

«Ein wunderbares und friedliches Fest»

Fuchs und Hase haben sich inzwischen längst gute Nacht gesagt und sich in ihre Höhlen verkrochen. Die Stimmung ist hervorragend. Die Gäste sind zufrieden. «Edi und ich sind seit Beginn an jedes Jahr am Aescher Waldfest. Es ist wie immer ein sehr gut organisierter Anlass», sagt Marlies Wüthrich von der Aescher Theatergruppe. Auch Gemeindepräsident Johann Jahn geniesst das Fest. «In den letzten Jahren war ich leider selten hier, da ich meistens in den Ferien weilte. Dieses Waldfest ist einfach wunderbar und friedlich», sagt er. Zum ersten Mal dabei sind Hansruedi und Marion Rosenhammer aus Arni. «Die Band, die Stimmung und die Verpflegung sind super», sagen sie.

Es gibt kein Bier auf Hawai...

Es gibt kein Bier auf Hawai...

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1