Chemiefachberater identifizierten die Flüssigkeit als Desinfektionsmittel, das unter anderem zur Desinfektion von Fischzuchtbecken verwendet wird. Der defekte Kanister wurde durch die Chemiewehr sichergestellt, der Inhalt neutralisiert und entsorgt. Für die Bevölkerung und die Umwelt bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr, teilte die Kantonspolizei mit. (liz)