Unfall

Busfahrer zieht Notbremse in Winterthurer Stadtbus – um Kollision mit Kinder zu verhindern

Bei einem Stoppunfall am Dienstagabend wurden sechs Fahrgäste von Stadtbus Winterthur verletzt. (Symbolbild)

Bei einem Stoppunfall am Dienstagabend wurden sechs Fahrgäste von Stadtbus Winterthur verletzt. (Symbolbild)

Am Dienstagabend hat ein Stadtbus an der Wülflingerstrasse in Winterthur eine Vollbremsung einleiten müssen, um einen Zusammenstoss mit Kindern auf Kickboards zu vermeiden. Dabei wurden sechs Fahrgäste verletzt.

Der Unfall ereignete sich um 18:40 Uhr, wie die Stadtpolizei Winterthur am Mittwoch mitteilte. Bei den Verletzten handelt es sich um drei Männer und drei Frauen im Alter zwischen 24 und 61 Jahren. Ein Mann zog sich eine Fraktur zu, die anderen verletzten sich nur leicht.

Laut Auskunft des Busfahrers musste er die Vollbremsung machen, weil drei Buben auf Kickboards bei einem Fussgängerstreifen unvermittelt auf die Strasse gefahren seien. Die Kinder waren beim Eintreffen der Polizei nicht mehr vor Ort.

Die Polizeibilder vom Juni 2020:

Meistgesehen

Artboard 1