Limmattal
Aargauer und Zürcher Polizei decken mehrere Vergehen auf

Bei einer Verkehrskontrolle im Bezirk Dietikon haben Zürcher und Aargauer Polizisten sowie Mitarbeiter des Grenzwachtkorps in der Nacht auf Samstag zahlreiche Vergehen festgestellt.

Merken
Drucken
Teilen
Gemeinsamer Einsatz der Kantonspolizei Aargau und Zürich.

Gemeinsamer Einsatz der Kantonspolizei Aargau und Zürich.

Kapo AG

Die kriminal- und verkehrspolizeilichen Kontrollen fanden an diversen Örtlichkeiten im Bezirk Dietikon statt, wie die Kantonspolizeien der beiden Kantone am Samstag mitteilten. Während etwa viereinhalb Stunden wurden rund 180 Fahrzeuge und deren Insassen kontrolliert.

Eine Person, die sich illegal in der Schweiz aufhielt, wurde festgenommen. Wegen Lenken eines Personenwagens in angetrunkenem Zustand wurden drei Personen zur Anzeige gebracht. Einem Lenker wurde der Führerausweis auf der Stelle abgenommen.

Ein Automobilist lenkte sein Fahrzeug trotz Entzug des Führerausweises. Wegen Veränderungen an ihren Fahrzeugen sowie technischen Mängeln wurden vier weitere Fahrzeuglenker angezeigt. Ebenso wurden mehrere Ordnungsbussen wegen Nichttragens der Sicherheitsgurte sowie der fehlender Autobahnvignette ausgestellt.

.