Winterthur

29-jähriger Portugiese fährt mit über 100 km/h durch die Stadt – Ausweis weg

Der 29-jährige Portugiese fuhr mit 108 km/h im 60er-Bereich. (Symbolbild)

Die Stadtpolizei Winterthur hat am Donnerstag eine Verkehrskontrolle durchgeführt und einen Autolenker gestoppt, der mit über 100 km/h unterwegs war. Ihm wurde der Führerschein abgenommen.

Die Verkehrspolizei-Patrouille führte am Donnerstagabend im 60 km/h-Bereich an der Zürcherstrasse in Winterthur Töss eine Geschwindigkeitskontrolle durch, als kurz vor 19.00 Uhr ein Autelenker mit 108 km/h die Kontrollstelle passierte, schreibt die Stadtpolizei Winterthur in einer Medienmitteilung.   

Die Polizisten stoppten das Fahrzeug und kontrollierten den Fahrer. Dieser – ein 29-jähriger Portugiese – musste seinen Führerausweis noch vor Ort abgeben. 

Aktuelle Polizeibilder:

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1