leserbeitrag
Beromünster plant 2023 ein bewegtes Volksfest

Rebekka Schüpfer
Drucken
Teilen
Bild: Rebekka Schüpfer

Bild: Rebekka Schüpfer

(chm)

Am 12. Juni 2023 steht die Region Sempachersee im Fokus des Radsports.

Im Rahmen der Tour de Suisse findet eine Etappe in der ganzen Region statt. Mit Start in Beromünster und Ziel in Nottwil werden alle Gemeinden der Region durchfahren.

Ein «Möischterer» Organisationskomitee plant dabei Grosses.

(pw/pd.)

Am Wochenende des 10./11./12. Juni 2023 plant ein OK rund um das Ortsmarketing und OK Präsidenten Felix Matthias ein Fest für Jung und Alt. Ziel ist es, das Michelsamt auf verschiedenen Ebenen zu bewegen. Dabei stehen nebst polysportiven Aktivitäten und dem Start der Tour de Suisse Etappe am Montag, auch unterhaltende, kulinarische und festliche Tätigkeiten im Fokus. Für jeden etwas dabei

Das rund zehnköpfige OK hat in einer ersten Sitzung die groben Rahmenbedingungen gesteckt und wird diese in den kommenden Monaten ausbauen. Im Herbst 2021 wird die Michelsämter Bevölkerung zu einer Informationsveranstaltung eingeladen, an der weitere Ideen, Gedanken und Informationen gesammelt und weitergegeben werden. Ziel der organisierenden Crew ist es, am Festwochenende ein attraktives Rahmenprogramm auf die Beine zu stellen, das jedermann anspricht.

«Vom Radsport, zum Ballsport, über musikalische Unterhaltung bis hin zu kulinarischen Genüssen soll für jeden etwas dabei sein», lässt sich OK-Präsident Felix Matthias gerne zitieren.

Frank als Botschafter

Als regionales Bindeglied dient die Tour de Suisse Etappe vom Montag, 12. Juni. Um den Mittag wird der Start im Fläcke Beromünster sein, zuvor können sich alle Interessierten im Fahrerlager umsehen und die einzigartige Atmosphäre geniessen. Nach dem Start und einer kurzen Schlaufe wird es eine zweite Durchfahrt durch den Ortskern geben, danach radeln die Profis in Richtung Seetal, bevor sie dann in der Region Sursee ihre Runde drehen, um am Abend in Nottwil den Sieger auszumachen.

Um dieses Vorhaben optimal in die Tat umzusetzen, hat das Regional-OK den ehemaligen Radprofi Mathias Frank als Botschafter gewinnen können. Mit seiner Erfahrung ist er für das regionale OK sowie die Organisation «Tour de Suisse» ein ideales Bindeglied.

Auch wenn es noch mehr als eineinhalb Jahre dauert, gilt es, sich das zweite Juni-Wochenende im Jahr 2023 im Kalender zu reservieren.

Das OK verspricht Wort zu halten und freut sich am Informationsanlass vom 3. November auf viele spannende Inputs seitens Bevölkerung.

Aufgrund der aktuellen Situation sind der Rahmen und die Örtlichkeit der Veranstaltung noch offen.

Aktuelle Nachrichten