Leserbeitrag
Wie Oldies begeisterten!

Rene Kaufmann
Merken
Drucken
Teilen

Wie Oldies begeisterten!

Die Zusammenarbeit der Gemischten Chöre Villigen und Riniken hat den beteiligten Sängerinnen und Sängern ein ungewöhnliches Erfolgserlebnis verschafft. Zunächst in der Kirche Rein und die Woche danach begeisterten sie unter den Dirigenten Jürg Tobler (Villigen) und Pierre Galley mit Gassenhauern aus rund hundert Jahren. Am Klavier begleitet wurden die gegen vierzig Gesangsfreudigen von Gabriele Müller.

Den Refrain "oh Tina, oh Marina" können heute noch viele Nicht-Sänger summen - "Griechischer Wein" des unlängst verstorbenen Chansonniers Udo Jürgens kennen fast alle. Im voll besetzten Zentrum Lee in Rinken sangen bei anderen Stücken spontan Konzertbesucherinnen und Konzertbesucher mit oder klatschten den Rhythmus dazu - ein rares Phänomen an Konzerten gemischter Chöre. Womit die beiden Dirigenten und die Pianistin in Riniken verdienterweise mit einem Orchideen-Gesteck gewürdigt wurden. Das Konzert in Viligen klang mit einem Apéro aus - dasjenige in Riniken mit den traditionellen belegten Brötchen und Kuchen.