Leserbeitrag
Weiterhin wird ein Pfarrer gesucht

Kirchgemeindeversammlung in Densbüren

Fritz Thut
Drucken
Teilen

An der Kirchgemeindeversammlung konnte die Präsidentin Hanni Weber 31 Stimmberechtigte begrüssen. Das Protokoll der letzten Versammlung wurde genehmigt, ebenso der Voranschlag 2009 mit einem Steuerfuss von 23%.
Seit dem Wegzug von Pfarrer Werner Ammeter im Juli ist die Pfarrstelle vakant und wird von den beiden pensionierten Pfarrpersonen Loni Eggenschwiler aus Wöflinswil und Paul Jäggi aus Oberhof betreut. Für die Jugendarbeit hat die Kirchgemeinde Kirchberg Hand geboten. Die Konfirmanden werden von Pfarrerin Sonja Glasbrenner und die 3. Klässler von der Katechetin Ruth Müller unterrichtet.

Nach Gesprächen mit den Nachbargemeinden Kirchberg und Frick über eine mögliche Zusammenarbeit, sowie Abklärungen mit den Verantwortlichen der Aarg. Reformierten Landeskirche, konnte die Kirchenpflege eine 70%-Pfarrstelle ausschreiben. Bewerbungen sind nur wenige eingegangen und die Bereitschaft, im Pfarrhaus Wohnsitz zu nehmen, war praktisch nicht vorhanden, was jedoch weiterhin ein grosser Wunsch der Kirchenpflege ist. Aus diesem Grund sieht sich diese veranlasst, das Inserat im Januar erneut zu lancieren.

„Fiire mit de Chline" wird vorerst nicht mehr angeboten. Die Gottesdienste waren nur spärlich besucht, was beim Team gewisse Ermüdungserscheinungen aufkommen liess. Eine Neuaufnahme des Angebots erfolgt mit einer neuen Pfarrperson.

Verabschiedet wurde Marianne Werder. Sie hat während 14 Jahren im Sonntagschul-Team mitgearbeitet und ist aus familiären Gründen zurückgetreten. Schliesslich konnte zu folgenden Jubiläen applaudiert werden: Sabine und Daniel Maurer für 10 Jahre Jungschar-Leitung. Ursula Reis und Daniel Maurer für 10 Jahre und Damaris Sommerhalder für 5 Jahre Kirchenpflege.

Aktuelle Nachrichten