Leserbeitrag
Weihnachtsweg der Schule Mülligen

Darbietungen der Kinder vom Kindergarten bis zur 5. Primarklasse

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Ganz dem Jahresthema Bewegung entsprechend präsentierte die Schule Mülligen am Freitag, den 16. Dezember 2011 einen Weihnachtsweg. An verschiedensten Orten fanden Darbietungen der Kinder vom Kindergarten bis zur 5. Primarklasse statt.
Im Kindergarten wurde ein kleines Theaterstück aufgeführt. Die Kinder lauschten dem Weihnachtsglöckchen, sagten dem Samichlaus Verse auf und sangen Weihnachtslieder. Begeistert machten alle Kinder mit.
Die Unterstufe präsentierte in der Turnhalle ein kleines Rollenspiel nach Max Bolliger. Als der kaltherzigen Bäuerin alle Tiere davonliefen, fand sie auf ihrer Suche Rettung dank dem Jesuskind. Nicht nur das Spiel überzeugte die zahlreichen Besucher, sondern auch die schöne Kulisse mit selbstgebautem Häuschen und Winterwald.
Die Mittelstufe bezauberte das Publikum mit verschiedenen Darbietungen: Die Jungs der 4. Klasse rapten einen Weihnachtssong und die Mädchen zeigten einen fantasievollen Tanz. Die 3.Klässler erzählten die Geschichte vom grossen Räuber, welchem das Stehlen beim Anblick des Jesuskindes vergeht und die 5. Klasse zeigte am Schulzimmerfenster ein detailreiches Schattentheater. In einem weiteren Schulzimmer durften die Besucher die schönen Werke aus dem Textilen Werken bewundern und englisch gesprochenen Kindertexten lauschen.
Hunderte von selbstgeschmückten Lichtersäcklein dekorierten die Schulhausgänge, Tische und Treppen. Trotz Sturm und Regen fanden viele Besucher den Weg in die Schule und genossen das vielseitige Programm.
Das Konzert als Abschluss war noch einmal ein besonderes Highlight. Die rund 70 Kinder der ganzen Schule sangen gemeinsam Weihnachtslieder, tanzten und klatschten dazu und wurden von Piano, Gitarre und Querflöte begleitet. Die Einleitung dafür machten die Blockflötenkinder, welche viele kleine Stücke sogar mehrstimmig präsentierten.
Der Ausklang fand in der Turnhalle statt, gemütlich bei Plauderei, Speckzopf und Tee.

Text: Andrea Pasinelli

Aktuelle Nachrichten