Leserbeitrag
Wandergruppe Schuhbändel im Tessin

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Ende April verreisten 27 Teilnehmerinnen und Teilnehmer für eine Woche nach Locarno. Angesagt war eine gemütliche und erholsame Woche für Spaziergänger und Wanderer. Am ersten Tag, nach einer unterhaltsamen Reise mit der SBB, wurden alle mit einem Aperitif und mit Panettone willkommen geheissen. Bei Sonnenschein wurden am Lago Maggiore neue Bekanntschaften gemacht oder alte Freundschaften aus früheren Wanderwochen aufgefrischt. Täglich wurde ein Spaziergang und eine etwas anspruchsvollere Wanderung durchgeführt. Am Sonntag besuchte eine Gruppe mit dem Schiff den berühmten, farbenprächtigen Markt in Cannobio; während die in Locarno Zurückgebliebenen gemütlich dem See entlang nach Tenero spazierten. In der ganzen Woche übte der See eine gewisse Faszination aus, waren doch kürzere oder längere Wanderungen dem See entlang sehr beliebt. Wunderschön war auch die Wanderung von Ronco sopra Ascona nach Ascona. Der Aussicht auf den Lago Maggiore und das benachbarte Gambarogno war sensationell. Die Frühlingswanderung im Valle Maggia war für alle ein Erlebnis, nicht zu vergessen die wunderbare Torta della Nonna in Lodano. An einem anderen Tag bekam man einen ganz besonderen Eindruck vom urtümlichen Tessin. Nach einer eindrücklichen Busfahrt in das Val Bavona wanderten einige von San Carlo, die andern von Sonlerto nach Foroglio. Der abwechslungsreiche Weg führte durch Auen, über Bäche und über Alpweiden talwärts. Im gemütlichen Grotto in Foroglio wurden die Wanderer mit einer Polenta verwöhnt. Vor der Rückfahrt wurde noch der berühmte Wasserfall aus der Nähe bestaunt. Am einzigen regnerischen Vormittag besuchten einige Bellinzona mit seinen drei beeindruckenden Burgen und der schönen Altstadt. Eine andere Gruppe machte sich einen schönen und gemütlichen Tag in Lugano. Auch dort konnte man gemütlich dem See entlang spazieren. Ein weiterer Höhepunkt in dieser Woche war der Besuch des Teatro Dimitri im Verscio. Zuerst wurde das Museum besucht und anschliessend erlebten alle einen eindrücklichen Abend mit Roberto, Dimitri und Duilio Galfetti. Dimitri und sein Freund Roberto trugen uns alte und zum Teil vergessene Tessinerlieder vor, begleitet von Mandoline und Gitarre. Im Croce federali kam danach bei einem feinen Tessinerrisotto eine frohe Stimmung auf; dieser Anlass wird bestimmt unvergesslich bleiben.

Einmal mehr durften sich die Organisatoren über eine motivierte und fröhliche Gruppe Seniorinnen und Senioren freuen. Sämtliche Teilnehmenden machten ihren Möglichkeiten und Fähigkeiten entsprechend Gebrauch von den organisierten Angeboten. Gesund und munter durfte die Gruppe nach Hause fahren und die Woche wird hoffentlich in guter Erinnerung bleiben.

Im laufendem Jahr findet je eine weitere Wanderwoche in Zermatt und Urnäsch statt. Und bereits läuft die Organisation für 2013. Das Leiterteam freut sich auf „alte“ aber auch auf „neue“ Gesichter. Auskunft erteilt R. Keller, Telefon 062 723 36 85. ak

Aktuelle Nachrichten