Leserbeitrag
Vorbereitung auf die Firmung–Weekend in Wila

Markus Binder
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Zusammen mit 26 Firmandinnen und Firmanden starteten wir im Herbst zum neuen Jahreskurs. Die jungen Erwachsenen setzen sich mit Glaubensfragen auseinander. Das Fest der Firmung ist das persönliche Ja der jungen, nun religionsmündigen Frauen und Männer zu einem reifen Christsein.

Ein Höhepunkt des Firmweges ist jeweils das gemeinsame Wochenende mit der ganzen Gruppe. In diesem Jahr fuhren wir nach Wila, der Wahlheimat des Rock’n’Roll-Interpreten und Singer-Songwriter Toni Vescoli. Wir übernachteten in einer ehemaligen Seidenweberei, heute das vielseitige und individuell kombinierbare Gruppenhaus Rosenberg. Wila liegt zu beiden Seiten der Töss zwischen Turbenthal und Bauma im Bezirk Pfäffikon.

Im Weekend lernte sich die multikulturelle Gruppe besser kennen und beschäftigte sich mit Fragen des Glaubens. Das fröhliche Beisammensein, interessante Gespräche, Spiele und das gemeinsame Essen sind wichtige Bestandteile der Weekends, das vor allem von unserem Motto geprägt wurde: Many ways to heaven – Der Heilige Geist zeigt uns den Weg. Lieder wurden ausgesucht und geprobt, weitere Elemente für den Einschreib-Gottesdienst geplant und besprochen. Samstagnachts zogen wir mit Fackeln los. Wir sprachen während des Marsches über Bibeltexte, Gebete und andere lebensnahe Dinge. Am Sonntagmorgen gestalteten die Firmanden ihr themenbezogenes Firmbild. Diese Kreativität und Bereitschaft der Jugendlichen, sich auf den Glauben einzulassen, macht besonders auch in der Zeit des Relativismus Freude und Mut. Es ist schön, wenn sich junge Menschen für das Experiment des Glaubens entscheiden.

Der Einschreibe-Gottesdienst wird am Samstag, 17.1.2015 um 18 Uhr stattfinden. Es ist zugleich der weltweite Auftakt zur „Gebetswoche für die Einheit der Christinnen und Christen“.

Carolin Suhling, Markus Binder, Denise Stahl, Pfarramt St. Johannes, Geroldswil

Aktuelle Nachrichten