Leserbeitrag
Vereinsreise der Männerriege Kaisten

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Am Donnerstag starteten die Kaister Männerriegler mit ihren Frauen zum alljährlichen, im Vereinsleben beliebten, nicht wegzudenkenden Tagesausflug. 30 reiselustige und erwartungsvolle Personen durften Präsident Kurt Amsler und der Chauffeur Kari Siegrist willkommen heissen. Das Lied, „Schwiizerländli isch jo chlii“, von Kari angestimmt, und das sichere schöne Wetter, trugen viel zur guten Stimmung im Bus bei. Nach dem obligaten Kafihalt auf der Tellsplatte am Vierwaldstättersee, erreichte die muntere Reisegruppe Realp, den Startort des Hauptteils dieses Ausfluges. Eine dunkle Rauchsäule, ein Zischen und Schnaufen begrüssten die Reisegruppe, die in den reservierten Wagen einstieg, der von vielen Freiwilligen originalgetreu um- und nachgebaut wurde. Weltweit unterstützen ca. 7000 Sponsoren und Freunde dieses Furka-Dampfbahnunternehmen. Mit Volldampf stampfte die 100jährige Lokomotive auf der zweistündigen Fahrt durch zwei Tunnel, vorbei an einem atemberauschenden Panorama. Ein Halt ist bedingt zur Aufnahme von Wasser für die Lokomotive und die Möglichkeit zum Phographieren, dann auf der Passhöhe Aufenthalt für Verpflegung und Geniessen der Alpenwelt. Faszination auf der Talfahrt Richtung Gletsch, im Rotten (junge Rhone) stürzen grosse Wassermassen in die Tiefe. Von der Bahn aus ist kein Eismeer des Rhonegletschers zu sehen, nur die abgeschliffenen Felsen zeigen wohin sich der Gletscher zurückgezogen hat. Zweimal überquert der Dampfzug die Passstrasse und ist dabei für die wartenden Strassenbenützer ein sehr beliebtes Photosujet. Im Bahnwagen schüttelt, rüttelt und lärmt es. Wer das nicht ertragen kann, ist im falschen Zug, denn die Fahrt auf Holzbänken entspricht der Eisenbahn vor hundert Jahren. Die Auslastung der Bahnbetriebszeit, Ende Juni bis Anfang Oktober, wird jährlich mit ca. 31000 Reisenden angegeben. Ziel: 12.00 Oberwald: Erreicht!

Nach dem Mittagessen im Hotel Tannenhof Weiterfahrt im Siegristbus Richtung Nufenen Passhöhe und Photohalt der fröhlichen Reisegruppe. Airolo, die Autobahneinfahrt ist gesperrt und alle Teilnehmer freute es, bei diesem schönen Wetter den Gotthardpass im Car zu überqueren. Von Goeschenen bis Rotkreuz wählte Chauffeur Kari Siegrist die Autobahn und nach einem Zobighalt in Unterlunkofen, im Kellerämterhof, führte die Reise nach einem abwechslungsreichen Tag, zurück ins Fricktal.

Pius Keller, Kaisten

Aktuelle Nachrichten