Leserbeitrag
Vereinsreise der Frauenriege 01./02.09.2012

Marlies Hufschmid
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Am Samstagmorgen oh du Graus, geht zum Haus heraus keine Maus.

Es ist grau und schifft in Strömen, doch wir Frauen tun nicht Klönen.

Ab gehts ins Oberengadin mit dem Zug, denn Der mit ÖV reist, ist klug.

Wenn Engel reisen, heisst es schön, wird das Wetter besser, es kommt Föhn.

Doch aus Engel werden oft Bengel und das Wetter ist am Quengeln.

Zu Fuss von Diavolezza nach Pontresina über Morteratsch, bei Regen, Schneefall und viel Matsch.

Ganz nass sind wir angekommen in der Jugi und haben mega coole Zimmer bezogen, Jupii.

Beim Nachtessen blauer Himmel und Sonne, leider etwas spät, doch was für eine Wonne.

Also ist es für uns Frauen keine Frage, das Schönwetterprogramm findet statt am nächsten Tage.

Nach vielen "Hoseabe und Schiebern", lagen wir Frauen bald in den Federn.

Am Morgen beim mega Frühstück, hängt doch der Nebel wieder und drückt.

Doch wir Frauen sind optimistisch, fahren zum Ausgangspunkt mehr oder weniger kritisch.

Auf Mouttas Muragl gibts Freudentränen, Schnee, blauer Himmel, Sonne pur - nichts zu Grämen.

Wir wandern auf dem Höhenweg nach Alp Languard, sind Happy und brauchen keinen Bodyguard.

Nach Kaffee und Kuchen bei viel Wärme, gehn wir zum Bahnhof mit dem üblichen Gelärme.

Zuhause angekommen glücklich und gesund, geben wir unserer Organisatorin, Käthi Rose, unseren herzlichen Dank kund.

Sonja Müller

Aktuelle Nachrichten