Leserbeitrag
Vereinsauflösung

Generalversammlung FTV Seon

Drucken
Teilen

Der Frauenturnverein Seon wurde aufgelöst

Die 81. und letzte Generalversammlung des Frauenturnvereins Seon, fand am 17.03.2011 im Restaurant Frohsinn, in Seon statt.

Nach einem feinen Znacht, eröffnete der Vorstand die Versammlung mit einem Trauerzug, natürlich in entsprechender Kleidung.

Die Präsidentin, Doris Dössegger, liess noch einmal das letzte Vereinsjahr Revue passieren. Die Vereinsrechnung wurde durch Margrit Ruffet gelesen. Die Revisorinnen, bedankten sich bei der Kassierin für die sauber geführte Buchhaltung. Ein Schlussbericht wird nach allen Geschäften die noch zu erledigen sind, mit dem letzten Protokoll, den Turnerinnen zugestellt.Dora Maurer wurde für 25 Jahre Turnleitung geehrt. Sie bedankte sich mit einem Rückblick auf die schönen Turnstunden und die Unterstützung der Turnerinnen.Für 30-jährige Treue zum Verein wurden geehrt: Marianne Müller, Margrit Ruffet und Maria Sternad, sowie Erika Kleiner für 35 Jahre Vereinstreue. Paula Suter, als treue Materialverwalterin und Geburtstagstante galt ein herzliches Dankeschön. Allen konnte ein Gutschein von Sahra ́s Bluemelädeli übergeben werden.

Foto 2

Für tolle 65-jährige Vereinstreue wurde Elsi Humbel geehrt. Leider war Elsi Humbel nicht unter uns. Der Vorstand wird Sie im Altersheim besuchen und den verdienten Blumenstrauss überreichen.

Das letzte Geschäft, welches anlässlich der ausserordentlichen Generalversammlung vom Januar 2011 beschlossen wurde, war die Vereinsauflösung. Die Aktuarin Brigitte Manns, liess noch einmal auf die Jahre 1929 - 1943 zurückblicken, in denen unser Verein gegründet wurde. Die Anfangsjahre waren nicht immer einfach für die damaligen Gründerinnen. Sie kämpften um den Zuspruch der Turnhalle! Auch die Zeiten der Maul und Klauenseuche, Grippewelle, dem Krieg und Mobilmachung in unserem Dorf, wo die Turnhalle vom Militär benutzt wurde und die Turnerinnen für das Militär strickten, musst überwunden werden. Nicht zuletzt hatten Sie auch mit dem gleichen Thema zu kämpfen wie heute, wo der Verein aufgelöst werden muss, nämlich fehlende Turnleitung, sowie der wenig besuchte Turnstundenbetrieb. Man beendete die Versammlung mit dem damals erstmals protokollierten, gesungenen Lied „Im schönsten Wiesengrunde".Die Turnerinnen schwelgten nach der Sitzung, noch einmal in Erinnerung von Erlebtem, wozu unsere Fotoalben durchgeblättert wurden.

Mit dem Entschluss sich jeden 1. Donnerstag im Monat beim Kegeln zu treffen, blicken wir vorwärts auf weiterhin gemeinsame und gemütliche Stunden.(BM)

Aktuelle Nachrichten