Leserbeitrag
Verbesserungen für den Aargau Tourismus

Alois Brunner
Merken
Drucken
Teilen

Tourismus in der Region Aargau wird von der Organisation Aargau Tourismus gesteuert. Das staatlich vom Kanton unterstützte und von Organisationen im Tourismus finanzierte Unternehmen ist darauf angewiesen, Kosten zu sparen. Genau aus diesem Grund zieht die touristische Organisation um. Oft genügt es nicht, nur ein günstiges Facility Management zu führen. Auch die Kosten für Räume sind sehr wichtig. Um die allgemeinen Kosten zu senken, zieht die Organisation nun um. Zusammen mit der Organisation zieht außerdem auch ein Stück Prestige mit von Aarau weg.

Ein Umzug von Aarau nach Brugg

Das NAPA Facility Management unterstützt Unternehmen oder auch Organisationen dabei, Kosten zu senken. Solch ein optimiertes Facility Management ist ebenfalls für staatliche Einrichtungen, wie den Aargau Tourismus interessant. Mit einem Blick in die Schweiz wird sofort deutlich, dass Standorte möglichst gut geplant werden müssen. Ist ein Office zu teuer, dann steht entweder ein Umzug in eine günstigere Region bevor oder aber eine Neuplanung von laufenden Kosten. Das NAPA Facility Management ist ein Unternehmen, das in vielerlei Hinsicht die Kosten für die Verwaltung einer Organisation senken kann. Im Falle von Aargau Tourismus droht der Region Aarau ein Verlust von Prestige. Die Organisation wechselt die Region auf Grund der zu hohen Kosten und vielleicht auch, weil der andere Standort noch interessanter ist.

Der neue Standort Brugg

Brugg ist wiederum auch ein interessanter Standort, an dem die Organisation weitaus günstiger arbeiten kann. In Verbindung mit einem gut strukturierten Facility Management sinken die Kosten ganz deutlich. Nur so kann auch weiterhin dafür gesorgt werden, dass der Tourismus im Aargau auch wirklich in derselben Form gefördert werden kann. Es kommt dabei zunächst zu einem Verlust von vier Arbeitsplätzen in der Kantonhauptstadt. Im ersten Quartal entstehen dafür aber neue Stellen in den günstigen, neuen Büros. Diese liegen dann in der Laurstrasse 10, in einem Gebäudekomplex, in dem auch der Schweizerische Bauernverband sitzt. Aargau Tourismus spart dort mit Sicherheit zu hohe Kosten ein, da es ein gemeinsames Facility Management gibt.

Kosten in Tourismus-Unternehmen senken

Eine Finanzierung für den Aargau Tourismus erfolgt zunächst durch den Kanton und durch diverse Organisationen aus dem Tourismus. Das Ziel ist es, die touristische Attraktivität des Kantons zu steigern. In deren Auftrag werden Maßnahmen ergriffen und Touristen mit ansprechenden Informationen versorgt. Das NAPA Facility Management unterstützt Organisationen dieser Art, um Kosten einzudämmen und so die Wirtschaftlichkeit zu erhöhen. Sicherlich gilt es nicht nur für Unternehmen oder Organisationen im Bereich des Tourismus. Die laufenden Kosten müssen unbedingt gesenkt werden.

Die Leistungen des NAPA Facility Managements

Das NAPA Facility Management bietet hierfür ein Gebäudemanagement, einen Hausmeisterservice und zahlreiche weitere Leistungen rund um ein Gebäude. Die Kosten für die Organisation eines Gebäudes umfassen meist eine ganze Stelle. Ein Outsourcen solcher Jobs senkt nicht nur die Lohnkosten, sondern sorgt darüber hinaus für optimale Strukturen. Ein Facility Management bringt viel Fachwissen und Erfahrung mit. Das NAPA Facility Management deckt beispielsweise eine Vielzahl von Bereichen zugleich ab. Zahlreiche Arten von Gebäuden werden verwaltet, sodass Expertise und Leistungen aus einer Hand langfristig Kosten deutlich senken können.