Leserbeitrag
Unterhaltungsabend des Männerchors

Pius Hug
Drucken
Teilen
Chor (3).jpg

Chor (3).jpg

Am Neujahrsabend konnte der Präsident, Thomas Zuber, die zahlreichen Besucherinnen und Besucher in der Dorfhalle zum traditionellen Unterhaltungsabend begrüssen. Das Liedprogramm, welches einen Rückblick auf erfolgreiche Hit's des Jahres 2013 bot, war für alle etwas überraschend, denn Männerchöre singen doch nicht solch moderne, zeitgenössische Schlager! Der Dirigent, Wolfgang Böhler, hat es verstanden, die Song's so zu arrangieren, dass diese mit der Begleitung durch die Pianistin Maki Wiederkehr, dem Posaunisten Hansruedi Gehrig, dem Akkordeonisten Rolf Vögeli und dem Percussionisten José de Mena zu vollen Erfolgen wurden - so vor allem das letzte Stück, "Mis Härz das brönnt", welches von der Schweizerin Beatrice Egli gesungen wird, der Gewinnerin in der Deutschen Fernseh-Show DSDS. Natürlich wäre zu wünschen, dass die klangliche Fülle der Sänger noch besser zum Tragen käme, doch dazu brauchte es noch einige neue, singfreudige Kollegen!

Im zweiten Teil wurde der Einakter "No einisch Glück gha" von Fritz Klein aufgeführt. Der vereinseigenen Theatergruppe gelang es einmal mehr, das Publikum des öftern zum Lachen zu bringen. Der Hauptdarsteller, Peter Schmid, gespielt von Thomas Zuber und sein Saufkumpel Max Müller, gespielt von Edi Schneeberger, mussten sich mit etlichen Verstellkünsten und Lügen vor ihren Ehefrauen, Sibylle Neff und Priska Müller, zu schützen suchen. Lilly, die junge Theaterspielerin, von Judith Ossig sehr gut interpretiert, war das Objekt, welches die Verwechslungskomödien von Peter und Max mitspielen musste, aber zuletzt nicht ohne dabei einen eigenen Nutzen daraus ziehen zu können. Sie eroberte sich die Zustimmung, ihren Schatz Markus, gespielt durch Edi von Burg, doch noch heiraten zu dürfen. Manuela Hildbrand als Souffleuse, war für die textliche Sicherheit besorgt.

Mit "Johnny's Music Express", dem Tanzmusiker, fand der gemütliche und amüsante Abend einen würdigen Abschluss, und viele nutzten die Gelegenheit, sich an der Bar bei einem Cüpli alles Gute zum eben begonnenen Neujahr zu wünschen.

Aktuelle Nachrichten