Leserbeitrag
Unihockey Herren 1.Liga: Verlieren verboten

Richard Riedweg
Drucken
Teilen

Unihockey Herren 1.Liga: Verlieren verboten

Für die Wynentaler heisst es am kommenden Samstag sprichwörtlich:“Verlieren verboten“, möchte man um den zweiten Rang noch ein Wörtchen mitreden. Das Hinspiel konnte Reinach, nach einer Aufholjagd der Hornets Moosseedorf Worblental, mit einem Tor Unterschied für sich entscheiden.
Reinach auf dem Vormarsch
Ausgerechnet der Gegner vom kommenden Samstag hat Reinach um den zweiten Tabellenplatz Schützenhilfe geleistet. Dank dem Sieg der Hornets letztes Wochenende gegen den UHT Schüpbach beträgt der Rückstand auf den Gruppenzweiten nur noch zwei Zähler. In den verbleibenden sechs Partien muss Reinach allerdings nicht nur Schüpbach sondern auch noch Bülach Floorball überholen. Lok hat die letzten vier Partien gewonnen, und ob der Sieg auswärts in Bülach, nach dem furiosen Startdrittel, keine Ausnahme war, können die Wynentaler am Samstag nun bestätigen.
Gegner seit dieser Saison mit neuer Halle
Die Hornets hatten schon seit mehreren Jahren eine in einem Industriegebäude untergebrachte eigene Halle. Im Herbst vom vergangenen Jahr konnten die Berner eine für die Schweiz einzigartige Halle, die neu errichtete Unihockeyarena in Urtenen beziehen. Es lohnt sich also nicht nur wegen dem Unihockeyspiel nach Urtenen zu reisen, sondern auch diese Halle, welche zu grossen Teilen von Vereinsmitgliedern in Fronarbeit errichtet wurde zu begutachten.
Hornets R.Moosseedorf Worblental - UHC Lok Reinach, Samstag 12.01.2013, 20:00 Uhr, Raiffeisen unihockeyARENA, Urtenen Schönbühl

Aktuelle Nachrichten