Leserbeitrag
Turnfahrt der Männerriege Hausen

Vom Moléson zu den Weinbergen des Lavaux

Drucken
Teilen

An der diesjährigen Turnfahrt erkundete die Männerriege Hausen am ersten Tag die Freiburger Alpen und am Sonntag die Weinberge des Lavaux. Frühes Aufstehen war am Samstag angesagt, denn das Postauto nach Brugg erwartete uns schon um 6.10 Uhr. Über Bern, Freiburg und Bulle ging es nach Moléson-sur-Gruyères und von dort mit der Standseilbahn nach Plan Francey am Fusse des imposanten Moléson. Nachdem wir uns mit einem Kaffee gestärkt und die an diesem strahlenden Morgen besonders beeindruckende Aussicht über das Greyerzerland genossen hatten, umrundeten wir auf einem leicht ansteigenden Weg den Moléson und stachen dann hinunter in die Buvette et fromagerie d'alpage "Le Vulpay", wo man mit den Spezialitäten des Hauses, einer Käseschnitte oder einem Käsefondue, stärken konnte. Dann ging es bei zunehmender Wärme zu Teil recht ruppig hinunter nach Les Paccots, wo unsere Unterkunft auf uns wartete.
Auch am zweiten Tag krochen wir zeitig aus den Federn, denn der Bus nach Châtel St. Denis und dann weiter nach Chardonne oberhalb Vevey erwartete uns kurz nach acht. In stetem Auf und Ab ging es dann durch die Weinberge über St. Saphorin nach Rivaz, wo im Vinorama des Lavaux eine Weinprobe angesagt war, und dann weiter über Cully nach Villette. Die für die Reben so vorteilhafte Sonneneinstrahlung machte uns Menschen mehr und mehr zu schaffen, und wir gerieten auf der stundenlangen Wanderung auf der schattenlosen Asphaltstrasse gehörig ins Schwitzen. Von Villete ging es mit dem Zug nach Lausanne, wo uns etwas Zeit für ein letztes Einkehren blieb, bevor uns Zug und Postauto über Bern und Brugg zurück nach Hausen führten.

Aktuelle Nachrichten