Leserbeitrag
Trainingsweekend 2014 DTV und TV Merenschwand

Nadja Beck
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Matthias Stieger

Nach dem Showturnen ging es am Samstagmorgen 03. Mai 2014 gleich weiter mit dem Trainingsweekend in Willisau. Es war super. Alle haben davon sehr profitieren können. Die gegenseitigen Feedbacks halfen enorm. Auch der Zusammenhalt der beiden Vereine spürte man.

Der TV/DTV Merenschwand besammelte sich pünktlich um 07.15 Uhr in der alten Post, um gemeinsam nach Willisau zu fahren. In Willisau angekommen, ging es um 8.30 Uhr gleich mit einem gemeinsamen Einturnen des Oberturners Jannik Rey los. Danach teilte man sich in die verschiedenen Disziplinen auf. Die Geräteturner übten an ihrem Barrenprogramm, während in der Halle 2, die Frauen am Stufenbarrenprogramm übten. Für die Leichtathleten meinte es Petrus nicht so nett. Schleuderball und Steinstossen musste erstmals auf den Nachmittag verschoben werden. Deshalb begaben sie sich in den Kraftraum und hofften auf besseres Wetter.

Nach dem Mittagessen feilte man am Gerätekombi -und Teamaerobicprogramm. Das Wetter verbesserte sich leicht und ermöglichte es den Leichtathleten doch noch den Schleuderball und das Stein- und Kugelstossen auf der grossen Leichtathletikanlage zu trainieren. Drinnen und Draussen wurde richtig hart gearbeitet. Kurz vor Schluss konnte an der dritten Wettkampfdisziplin gearbeitet werden.

Nach der erfrischenden Dusche wurde auf dem Weg zum Abendessen, im nahe gelegenen Restaurant Terrasse, das Gepäck in der Unterkunft deponiert. Der Hunger war bei allen sehr gross. Das Essen war einfach und lecker. Später in einer kleinen Bar duellierte man sich entweder beim Billard oder Dart. Ein Bier durfte natürlich nicht fehlen und hatten auch alle verdient. Es war ein gemütliches Beisammensein.

Die Nacht war mehr oder weniger erholsam in der eher kalten Zivilschutzanlage. Das Morgenessen nahmen wir wieder im Restaurant Terrasse ein. Zurück in der Halle starteten wir mit einem gemeinsamen Einturnen, geführt von Sandra Strebel. Der Programmablauf sah bei den Turnern und Turnerinnen gleich aus wie am Samstag. Die Leichtathleten wurden beim Krafttraining mit den Frauen ziemlich gefordert. Danach übten sie in der Halle den Hochsprung.

Am Nachmittag bei den Feedbacks bemerkte man, dass das intensive Training ihre Früchte trägt. Die jeweilige Kritik bei allen Programmen, war hart und sehr detailfixiert. Dies war ein super Zeichen für alle. Nun konnte man wirklich nur noch an den letzten Finessen arbeiten.

Um 16.30 Uhr beendete Adi Meier und Jannik Rey mit ein paar Worten zum Wochenende und zur Wettkampfsaison das Trainingsweekend. Dann ging es für alle wieder nach Hause. Die meisten waren sehr erschöpft und werden wohl auch ein wenig Muskelkater nach Hause tragen. Aber bestimmt haben alle viel profitiert. Es war ein super Wochenende.

Vielen Dank an alle Turnerinnen und Turner und das Leiterteam.

Matthias Stieger und Adrian Meier

Aktuelle Nachrichten