Leserbeitrag
Tanzgala mit Nervenflattern

Gerda Leimgruber
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
4 Bilder
Dirty Dancing mit Agnes und Marcus
Salsa Rueda
Linedance zu Countrymusic

Bilder zum Leserbeitrag

Es hat sich gelohnt. Die unruhigen Nächte vor der Tanzgala, die Trainingsstunden, das Bangen, ob alles klappt und die kribblige Nervosität vor dem öffentlichen Auftritt. Dancer’s World zeigte an der Tanzgala im Uitiker Huus mit drei Showeinlagen, was neben den klassischen Standard- und Lateintänzen in der Schule noch gelehrt und gelernt werden kann.

Marcus und Agnes tanzten Dirty Dancing entsprechend „dirty“ und verblüfften die Zuschauerinnen und Zuschauer mit spektakulären Hebefiguren wie im bekannten Film. Agnes drehte sich acht-, neun-, zehnfach, so dass einem beim Zugucken schon schwindlig wurde. Beeindruckte oh-Rufe und Spontanapplaus feuerten die zwei Profis an.

Sieben Paare vom Salsaclub wagten sich erstmals vor Publikum. Die eigene Freude an der wirbelnden Sache war deutlich sichtbar, und der Funke sprang schnell auf die Schaulustigen über. Im nachfolgenden Crashkurs jedenfalls, war die Tanzfläche fast zu klein, um all die Interessierten zu fassen. In nur zehn Minuten brachte der Tanzlehrer und Inhaber von Dancer’s World die 150 Tanzbegierigen mit Lockerheit und Witz zum Grundschritt und einfachen Basisfiguren.

Nervenflattern vor der Show, höchste Konzentration während des Auftritts und grosse Freude nachher über die gelungene Darbietung war den Linedancer ins Gesicht geschrieben. Auch ihnen gelang es, die Anwesenden zum Mitmachen zu motivieren. Mit einer gekonnt und stimmigen Animation lernten Neulinge in Kürze, erste Schritte, Drehungen und sexy Schaga-laga-Hüftbewegungen.

„Yeahh!! Geschafft - schön wars! Trotz Anspannung hat‘s Rieeesenspass gemacht!!“ schreibt Steffi auf Facebook. Wir sind alle ihrer Meinung.

Aktuelle Nachrichten