Leserbeitrag
Tanz ist Leben

Gerda Leimgruber
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
3 Bilder
Spritzig wie Federbällchen
Tanz ist pure Lebensfreude

Bilder zum Leserbeitrag

Mit Cowboystiefeln zu Countrymusik, mit fliegenden Haaren zu Hiphop-Beats und voll Bewegungslust zu Walzer, Jive und Chachacha. Der DJ heizte den Tänzerinnen und Tänzern ein, trieb sie auf das Parkett und den Schweiss aus den Poren. Die Tanzschule Dancer’s World feierte die letzte Party vor der Sommerpause. Das Programm war vielfältig und lockte darum eine Hundertschaft in den Reppischhof.

Wer rastet, der rostet, weiss der Volksmund. Von Rost war bei den Linedancers keine Spur zu entdecken. Die „Mädels“ zeigten, wie fleissig sie die Choreografien unter animierenden Anfeuerungen gelernt hatten. „Marcus bringt uns im Training mit witzigen Sprüchen und breitem Schwäbisch auf Touren und zu Fitness“, meinte ein Cowgirl und fächelte sich mit dem Hut Luft zu. „Es macht einfach ungeheuer Spass, weil wir viel lachen und trotzdem konzentriert üben“. Tanzen insbesondere auch Linedance ist ein sinnvoller Zeitvertreib: Es ist nicht nur ein aufputschendes Hobby, sondern trainiert neben den Gliedern auch das Gehirn.

Von Piris HipHop Gruppe zeigten 2 Teenager ihr eindrückliches Können, nämlich das Programm, das sie an der Schweizermeisterschaft schon erfolgreich vorgeführt hatten. Ganz so gummig und spritzig wie Federbällchen drehten die Partytänzerinnen und -tänzer die eigenen Runden nicht, aber mit ebenso viel Enthusiasmus und purer Lebensfreude. Durst gab es alleweil, und die Bardamen hatten alle vier Hände voll zu tun, um die Brände zu löschen.

Mit einer Schnupperviertelstunde zeigten die Tanzlehrer, wie rund, weich und sehr abwechslungsreich Discowalzer getanzt werden kann. „Das will ich auch lernen“, rief Sandra und meldete sich sofort für den Kurs in der Ferienintensivwoche Ende Juli an.

Tanz ist Leben, erst recht wenn man nicht nur zusieht, sondern selber die Beine schwingt. Lebenskraft und –lust waren greif- und spürbar in der Nacht vor Auffahrt. Die Partygängerinnen und –gänger schliefen sicher ganz besonders gut in den folgenden Feiertag hinein.

Aktuelle Nachrichten