Leserbeitrag
Tag der Natur 2015 / Clean-Up-Day

Cornelia König Zeltner
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
27 Bilder
Widi_FC_Zuchu_09.13.20K.jpg Junioren des FC Zuchwil kümmern sich um Abfall im Widiwald.
Aare_Littering_09.09.26.jpg IG Unterfeld, Familienforum und einzelne sammeln Abfall an den Ufern der Aare und der Emme.
Aare-Emme_Littering_09.19.46.jpg Um die riesigen Abfallberge entlang der Aare und der Emme kümmerten sich in diesem Jahr der Seniorenturnverein, das Familienforum, die IG Unterfeld und der Gym&Sport Club Zuchwil
OS_Zelgli_Finnenbahn_09.21.14.jpg Oberstufen-Schülerinnen bringen die Binnenbahn wieder in Form.
OS_Zelgli_Finnenbahn_09.22.35.jpg Oberstufen-Schüler bringen die Finnenbahn wieder in Form.
OS_Zelgli_Finnenbahn_09.30.38.jpg Oberstufen-Schüler bringen die Finnenbahn wieder in Form.
Widi_09.27.49.jpg Ein Stück Wald wird vom Männerturnverein und vom Turnverein Zuchwil von den Brombeeren befreit, sodass es aufgeforstet werden kann.
Widiwald_09.28.38.jpg Ein Stück Wald wird vom Männerturnverein und vom Turnverein Zuchwil mit Unterstützung der Bürgergemeinde von den Brombeeren befreit, sodass es aufgeforstet werden kann.
Widiwald_09.29.05.jpg Ein Stück Wald wird vom Männerturnverein und vom Turnverein Zuchwil von den Brombeeren befreit, sodass es aufgeforstet werden kann.
OS_Zelgli_Areal_09.42.27.jpg OS-Schüler befreiten die Hecke und das Biotop auf dem Zelgli Areal von den wuchernden Ranken und Bäumen, welche sich immer wieder des Geländes bemächtigen.
OS_Zelgli_Areal_09.43.54-2.jpg OS-Schüler befreiten die Hecke und das Biotop auf dem Zelgli Areal von den wuchernden Ranken und Bäumen, welche sich immer wieder des Geländes bemächtigen.
OS_Zelgli_Areal_09.46.57.jpg OS-Schülerinnen befreiten die Hecke beim Spielareal Zelgli von den wuchernden Ranken und Bäumen, welche sich immer wieder des Geländes bemächtigen.
OS_Zelgli_Areal_09.40.26.jpg OS-SchülerInnen befreiten die Hecke und das Biotop auf dem Zelgli Areal von den wuchernden Ranken und Bäumen, welche sich immer wieder des Geländes bemächtigen.
Birchiweiher_Natur-undVogelschutz_10.22.56.jpg Eine Gruppe des NVV, der Familiengartenverein und Private waren beim Birchiweiher für die Befreiung der Bachläufe und den Froschkönigsbrunnen zuständig.
Birchiweiher_Natur-undVogelschutz_10.14.59.jpg Eine weitere Gruppe des NVV, der Familiengartenverein und Private waren beim Birchiweiher für die Befreiung der Bachläufe und den Froschkönigsbrunnen zuständig.
Birchiweiher_10.13.09.jpg Beim Birchiweiher werden die Bachläufe wieder befreit.
Birchiweiher_NV_Familiengarten_10.29.32.jpg Eine Gruppe des Natur- und Vogelschutzvereines, der Familiengartenverein und Private waren beim Birchiweiher für die Befreiung der Bachläufe und den Froschkönigsbrunnen zuständig.
Ditti_Frauenturnverein_11.29.54.jpg Bei der Befreiung der Weihnachtsbäume im Dittiwald durften der Frauenturnverein und viele Kinder mit ihren Eltern Spannendes vom Jäger erfahren.
Ditti_Damenriege_11.29.29.jpg Eine Vertreterin der Damenriege befreit einen Weihnachtsbaum von Brombeeren.
Dittiwald_10.51.35.jpg Bei der Befreiung der Weihnachtsbäume im Dittiwald durften der Frauenturnverein, die Damenriege und viele Kinder mit ihren Eltern Spannendes vom Jäger erfahren.
Dittiwald_11.14.37.jpg Beim Bestaunen des riesigen Höhlensystems berichtete Dino Colombo vom nicht immer einfachen Zusammenleben von Fuchs und Dachs, aber auch wie gefährlich es wird, wenn ein Hund oder ein Kind in einen Eingang rutscht.
Schachen_Natur- und Vogelschutz_11.55.56.jpg Auch in diesem Jahr sorgte der Natur- und Vogelschutzverein (NVV) im Schachen für Ordnung bereiteten dabei das Brennholz für den Ofen im Waldhaus vor.
Schachen_NVZ_11.56.54.jpg Auch in diesem Jahr sorgte der Natur- und Vogelschutzverein (NVV) im Schachen für Ordnung bereiteten dabei das Brennholz für den Ofen im Waldhaus vor.
2015-10-24 12.39.22.jpg
Heimverein_12.34.52.jpg Zum Zmittag freuten sich schon wieder alle auf das traditionell von der Bürgergemeinde unterstützte und vom Heimverein zubereitete feine Risotto beim Pfadiheim.
Aare_Jaetter_13.52.11.jpg Neben der in der immer kräftiger werdenden Sonne erfreuten uns in diesem Jahr zur Überraschung die Aare-Jätter aus Solothurn mit einem tollen Konzert. Roland Baumann hatte dies Überraschung organisiert.

Bilder zum Leserbeitrag

Am Morgen des 24. Oktobers 2015 tauchten beim Sportzentrum Zuchwil immer mehr Menschen aus den herbstlichen Nebelschwaden auf, um sich um die Grünflächen von Zuchwil zu kümmern. Über 150 Personen aus Vereinen, Gruppierungen und Familien oder auch einzelne gingen in Arbeitskleidung, festen Schuhen, mit Handschuhen, Abfallsäcken, Schaufeln, Zange, Scheren oder Karetten zu Werk. Mit einem Znüni versorgt, teilten wir uns auf:

Zwei Juniorenmannschaften des FC Zuchwil kümmerten sich um das Littering im Widiwald und fanden dabei allerlei "Spannendes", aber auch "Grüseliges". Ein grösseres Waldstück im Widiwald rodeten (u.a. Brombeeren) der Männerturnverein und der Turnverein Zuchwil, um ihn später neu aufforsten zu können.

Drei Oberstufen-Klassen des Zelgli-Schulhauses brachten einerseits die Finnenbahn wieder in Form, indem sie Unkraut jäteten und neue Holzschnitzel verteilten, andererseits befreiten sie die Hecke und das Biotop auf dem Zelgli Areal von den wuchernden Ranken und Bäumen, welche sich immer wieder des Geländes bemächtigen. Um die risigen Abfallberge entlang der Aare und der Emme kümmerten sich der Seniorenturnverein, das Familienforum, die IG Unterfeld und der Gym&Sport Club Zuchwil.

Der Natur- und Vogelschutzverein (NVV) sorgte im Schachen für Ordnung und bereitete dabei das Brennholz für den Ofen im Waldhaus vor. Eine weitere Gruppe des NVV, der Familiengartenverein und Private waren beim Birchiweiher für die Befreuung der Bachläufe und den Froschkönigsbrunnen zuständig. Bei der Befreiung der Weihnachtsbäume im Dittiwald durften der Frauenturnverein, die Damenriege und viele Kinder mit ihren Eltern Spannendes vom Jäger erfahren. Beim Bestaunen des riesigen Höhlensystems erzählte uns Dino Colombo vom nicht immer einfachen Zusammenleben von Dachs und Fuchs, aber auch wie gefährlich es wird, wenn ein Hund oder ein Kind in einen Eingang rutscht. Die Kinder lernten, welche Lockpfeife vom Jäger wann benutzt wird und wie sie funktioniert.

Zum Zmittag freuten sich alle auf das traditionell von der Bürgergemeinde Zuchwil unterstützte und vom Heimverein zubereitete feine Risotto beim Pfadiheim. Neben der in der immer kräftiger werdenden Sonne erfreuten uns in diesem Jahr zur Überraschung die Aare-Jätter aus Solothurn mit einem tollen Konzert. Roland Baumann hatte diese Überraschung organisiert. Herzlichen Dank allen Beteiligten!

Umweltschutzkommission und Energiestadt Zuchwil