Mountainbike
Stolze Eltern am EKZ Cup Hittnau beim Race Team Limmattal

Trotz Regenwetters hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Race Team Limmattal beim EKZ Cup in Hittnau ihren Spass – und holten auch noch das eine oder andere gute Restultat.

Merken
Drucken
Teilen
EKZ Cup Hittnau 2016
6 Bilder
EKZ Cup Hittnau (5)
EKZ Cup Hittnau (2)
EKZ Cup Hittnau (4)
EKZ Cup Hittnau (3)
EKZ Cup Hittnau (6)

EKZ Cup Hittnau 2016

Zur Verfügung gestellt

Dieses Wochenende fand das Rennen in Hittnau statt. Die Streckenführung wurde wieder wie letztes Jahr ein wenig den Verhältnissen angepasst hatte es aber trotzdem in sich. Auch das Wetter zeigte sich wieder von der gleichen Seite. Regen, Regen und Regen, der Sommer, na ja lassen wir das Thema. Die Strecke war aber trotzdem im tollem Zustand und nicht all zu tief. Danke dem Veranstalter, dass nicht wie in anderen Rennen, ein Motocross Töff das Ganze noch tiefer machte.

Als erstes startet Fabienne, Valentina und Chiara. Alle drei kamen gut weg, ohne Sturz. Nach dem Start führt die Strecke etwa einen Kilometer den Berg hoch, danach eine kurze Abfahrt, hoch zum Waldrand, sofort vom Bike absteigen und durch eine enge Waldpassage sprinten, schnell wieder aufs Bike springen und über eine längere Feldstrecke zurück ins Ziel. Eine Runde entsprach 4,8 Kilometer. Unsere Megaladys mussten 4 davon fahren. In der Runde drei hatte Valentina einen Kettenriss und beendete das Rennen zu Fuss. Auch Chiara hatte kein Glück, sie stürzte und beendete das Rennen doch noch, musste aber danach sofort ins Spital mit Verdacht auf Meniskus und Bänderriss. (Entwarnung, die Bänder sind heil, doch muss sie sich jetzt eine Woche schonen). Fabienne absolvierte das Rennen souverän und ohne Sturz.

Als nächstes machten sich die Gruppe Rock parat. Alle fünf Fahrer waren hoch motiviert. Zwei grosse Runden sind zu fahren. Alle Racer haben das Rennen super und ohne Zwischenfall beendet. Die Gruppe Cross waren die nächsten. Endlich durfte auch Lynn, nach ihrem Armbruch wieder an den Start. Sie hatten drei kürzere Runden à 1.7 Kilometer zu fahren. Auch diese drei Fahrer absolvierten den Parcour ohne Zwischenfälle souverän.

In der Gruppe Soft startete unsere Debora. Zwei Runden sind zu fahren. Auf der Wiese stürzte Debora zwei Mal, fuhr aber das Rennen super zu Ende. Der Abschluss machte unser Jüngster, Timo Strobel startete in der Gruppe Soft. Zwei kurze Runden um das Festzelt und den Bauernhof sind zu absolvieren. Timo beendete das Renne ohne Sturz und darf sich über den 10. Platz freuen. Das Siegersträusschen kommt immer näher.

Alle Racer dürfen sich über ihre grossartige Leistung und Plätze freuen. Wir Eltern sind riesig Stolz auf unsere Fahrer/innen. Auch ein grosses Dankeschön geht an alle Eltern. Dieses Rennen war das Letzte vor der grossen Sommerpause. Am 21. August geht es in Eschenbach weiter. Dann heisst es wieder, Hopp Race Team Limmattal.

Die Resultate:

Gruppe Mega: Valentina Büschi 9, Chiara Rüegger 10 und Fabienne Meier 11
- Gruppe Rock: Noel Büschi 29, Miguel Hügli 30, Tobias Meier 40, Robin Del Bon 38 und Flavia Rüegger 8
- Gruppe Cross: Loris Müller 14, Nils Strobel 38 und Lynn Büschi 12
- Gruppe Soft: Debora Hügli 10
- Gruppe Pfüderie: Timo Strobel 11