Leserbeitrag
Steuerfusserhöhung, die Steuerbelastung ist trotzdem noch geringer

Erich Schmid
Drucken
Teilen

Am 22. Nov. stimmt die Obersiggenthaler Bevölkerung über die Erhöhung des Steuerfusses ab. Aus dem Budget 2016 sowie dem Finanzplan ist ersichtlich, dass diese absolut notwendig ist. Der ganze Einwohnerrat war klar der Meinung, dass der Steuerfuss erhöht werden muss. Die Diskussion beschränkte sich auf den Satz der Erhöhung.

Die Anpassung ist vor allem notwendig, da infolge der Gesetzesrevision die Steuereinnahmen massiv zurückgegangen sind.

Was bedeutet dies für den Steuerzahler: Durch die Revision sind die Steuern im Schnitt um rund 5% zurückgegangen, dies gilt sowohl für die Gemeinde- wie auch die Staatssteuern. Mit der beantragten Steuerfusserhöhung von 7% erhöht sich „nur“ der Gemeindeanteil, die Staatsteuern bleiben auf dem gleichen, aufgrund der Gesetzesrevision, tieferen Niveau. Unter dem Strich verbleibt den Steuerzahlern somit nach wie vor mehr Geld wie vor der Revision.

Stimmen Sie der Erhöhung zu, damit die Gemeinde weiterhin Ihre Dienstleistungen erbringen kann, ohne dass wir unseren Nachkommen sehr hohe Schulden hinterlassen.

Erich Schmid
Einwohnerrat CVP
Obersiggenthal

Aktuelle Nachrichten