Leserbeitrag
Sternsingen

Jolanda Emmenegger
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Sternsingen in Däniken

Respekt für dich, für mich, für andere -in Bolivien und weltweit

Ein beliebter Brauch der Haussegnungen aufs Dreikönigsfest hin, erfreut anfangs Jahr alle Jahre wieder das ganze Dorf. Königlich gekleidete Sterndeuter aus dem Morgenland zogen auch dieses Jahr von Haus zu Haus und segneten ‚Lüt, Tier und Huus’ mit Weihrauch, Gesang und dem Dreikönigssegensspruch.

Neun Sternsingergruppen zogen an drei Abenden, von Tür zu Tür. Rund 3'800 .- Franken sammelten unsere Königskinder für gegenseitigen Respekt zwischen den Menschen vor allem der Ausgrenzung auf Grund von Herkunft, Verschiedenheit oder Fremdheit. Indem die Sternsingerinnen und Sternsinger den Segen Gottes zu den Menschen bringen, setzen sie ein Zeichen dafür, dass Gottes Segen allen Menschen ohne Unterschied gilt.

Die Sternsinger erfreuten auch die Bewohner des Hauses im Park (Altersheim) in Schönenwerd.
Grosse Freude herrschte in der Kirche während des Gottesdienstes am Sonntagmorgen.

Die Könige aus dem Orient erteilten am Schluss der Feier den Dreikönigssegen.
Danach durften sie ein feines Essen geniessen, das vom Pfarreirat als Dank für ihre Arbeit zubereitet wurde.

Herzlichen Dank allen beteiligten Kindern und Begleiterinnen im Namen der Kinder in Bolivien.

Jolanda Emmenegger

Aktuelle Nachrichten