Leserbeitrag
Städtische Weihnachtsfeier 25.Dez.2014

Hardi Blumer
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Die kleinen Künstler aus der Primarschule Stapfer in Höchstform

Die rund 500 Sitzplätze in der Stadtkirche (nicht 700, wie vielfach falsch beschrieben) waren alle belegt und einige Leute mussten sogar stehen.

Natürlich ist an der traditionellen Städtischen Weihnachtsfeier wie jedes Jahr das Beflammen der rund 200 Kerzen mittels Zündschnur (Pyroxilgarn) ein Highlight. Professionell wie seit Jahren ausgeführt von Titus Meier, unserem (ehren)amtlichen Baumschmücker.

Nun traten aber nach der Begrüssung von Simon Meier von der Kath. Kirchgemeinde die kleinen Künstler aus der Primarschule Stapfer unter der Leitung von Evi Bamert im wahrsten Sinne des Wortes in Aktion: Mit einem Feuerwerk von Liedern und witzigen, gespielten Textszenen fesselten sie das Publikum und brachten es ein um das andere Mal auch zum schmunzeln. Spontaner Zwischenapplaus belohnte sie dafür.

Simon Meier war so gefesselt von der Darbietung, dass man ihn auf seinen Spracheinsatz aufmerksam machen musste – dafür fand er dann die passende Worte.

Kommentar eines gesetztere Herrn am Schluss: „Schon fertig? Die Zeit ging vorüber wie im Flug.“

Aktuelle Nachrichten