Leserbeitrag
Stabsübergabe bei den Scheibensprengern Oeschgen

Beat Winter
Drucken
Teilen

Eigentlich sollte sie an der Hauptversammlung am letzten Samstag offiziell gefeiert werden, doch ein kleines aber unheimlich starke Virus namens COVID-19 hatte etwas dagegen. Der Klügere gibt bekanntlich nach und wir disponierten um.

Nach dem Scheibensprengen im März 2020 informierte uns Obmann Josef Hauswirth, dass er etwas kürzertreten wolle und sein Amt zur Verfügung stelle. Als Nachfolger von Heinrich Lanz übernahm Sepp anno 2004 die Führung des „wilden Haufens“ und möchte nun nicht mehr für jeden „Haberchäs“ zuständig sein. Wir sind ihm dankbar, dass wir weiterhin auf seine Tatkraft zählen und ein paar spezielle Aemtli in seiner Obhut belassen zu dürfen. Sein Nachfolger, der im Juni von den Mitgliedern einstimmig gewählte Marcel Hauswirth, durfte nun im kleinsten Kreis seinem Vater ein Geschenk übergeben. Ein hölzerner Ringordner von der Weissküferei Gmür in Unterterzen als Bierlexikon. Die Frontseite ziert ein kunstvoll eingearbeitetes Bild eines Bierglases mit Weizenähre, die Rückseite, die eingebrannten Signaturen seiner Scheibensprenger-Freunde. Der Inhalt, jederzeit ergänzbar, bietet in verschiedenen Kapiteln ein gesammeltes Wissen rund ums Bier sowie Erinnerungen an viele gemeinsame Scheibensprenger Erlebnisse. Wir wünschen Sepp viel Spass mit der umfangreichen Lektüre.

Marcel, wir wünschen dir viel Erfolg im neuen Amt und sichern dir unsere Mithilfe zu. Auch die nächste Herausforderung, das interne Scheibensprengen am 21. Februar 2021 werden wir gemeinsam meistern.