Leserbeitrag
Spielgruppe „Bärli“ Lupfig feierte sein 20jähriges Bestehen mit grosser Piraten-Party

Karin Markl
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

IMG_7049.JPG

IMG_7049.JPG

„ Es war eine gute Idee zur richtigen Zeit.“ sagte Gemeinderätin Irene Ullmann

in ihrer Grussbotschaft an die Gründungsmitglieder Doris Eichenberger und Evi Bossard. Die Gemeinde wisse sehr wohl um die Wichtigkeit einer gut geführten Spielgruppe, welche Eltern schon früh zusammenführt und Kindern die Möglichkeit bietet Sozialverhalten zu üben oder für Fremdsprachige mit unserer Sprache vertraut zu werden. Deshalb hat der Gemeinderat schon immer ein offenes Ohr für die Ideen der Leiterinnen gehabt. So zum Beispiel als man ein neues Lokal brauchte, weil der ursprüngliche Raum zu einem Schulzimmer wurde. In der Zwischenzeit steht der Spielgruppe ein kleines Einfamilienhaus mit Garten zur Verfügung, was natürlich für die Kinder paradiesisch ist.

Aus der Geschichte der Spielgruppe, welche Doris Eichenberger ausführte, ging hervor, wie wichtig es immer auch ist und war, voraus zu schauen, sich den neuen gesellschaftlichen Veränderungen anzupassen. So besuchte vor 20 Jahren noch kein einziges fremdsprachiges Kind die Spielgruppe. Heute sind es fast die Hälfte der über 50 Kinder, die an einem oder zwei halben Tagen ins „Bärli“ kommen. Und diese werden von den bestens geschulten Leiterinnen ganz spielerisch und altersgerecht an unsere Sprache herangeführt.

Ein ganz wichtiger Teil ist auch die Waldspielgruppe, die seit einigen Jahren besteht. Die Natur hat einen absolut günstigen Einfluss auf die Entwicklung der Kinder, das können die Leiterinnen immer wieder feststellen. Bei jedem Wetter draussen zu sein fördert die Selbständigkeit und das Selbstbewusstsein und macht die Kinder stark.

Die Lupfiger Eltern wissen ihre Spielgruppe „Bärli“ zu schätzen und erschienen daher auch zahlreich zur grossen Piratenparty. Es war schön zu sehen, wie Kinder und Erwachsene mit Piratenkopftüchern und Taatoos versehen sich vergnügten, beim Schwerterbasteln, Gold graben oder am Geschicklichkeitsparcours.

Wieder einmal ist ein tolles Familienfest gelungen, welches hoffentlich die nächsten 20 Jahre Spielgruppe eingeläutet hat.

Text: Evi Bossard