Leserbeitrag
Spiele des VBC Merenschwand-Muri

Spannende Spiele

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Damen 1, 3. Liga

Der BSV Schöftland gewährte dem Team von Urs Keller mit dem Nichtantreten an den Match eine Spielpause aber auch einen 3:0 Forfait-Sieg. Somit liegt das Team hinter Los Unidos weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz.

Damen 2, 4. Liga

Gegen Ende der Saison kommt auch das Team von Daniel Saxer in Fahrt. Mit zwei 3:0 Siegen gegen SV Wettingen-Lägern 3 und SV Tägerig 2 hat sich das Team im Mittelfeld festsetzen können. Das Damen 2 scheint sich endlich gefunden zu haben, denn vieles das die ganze Saison nicht funktionierte, konnte in diesen zwei Spielen umgesetzt werden.

Damen 3, 5. Liga

Mit zwei souveränen 3:0 Siegen gegen von Stein Baden und BSC Zelgli Aarau hat das Team von Simone Strasser einen Spitzenplatz definitiv gesichert. Das Team, das ein variantenreiches Volleyball spielt, liegt zurzeit auf dem dritten Tabellenplatz. Das nächste Spiel gegen den Tabellenleader Wohlen wird entscheiden ob das Team sogar die Möglichkeit bekommt, an den Aufstiegsspielen teilzunehmen.

U23, 1. Liga

Das Team von Eliane Nogara feierte gegen Möhlin einen 3:0 Auswärtssieg. Im ersten Satz musste das Team zuerst einen Rückstand aufholen. Einmal in Führung, kontrollierte MeMuri das Spiel und gewann den ersten Satz mit 25:23. Mit dem erlangten Vertrauen, legten die Juniorinnen so richtig los. Punkt um Punkt wurde die Führung ausgebaut. Der Satz ging mit 25:19 an MeMuri. Im dritten Satz waren sich die Spielerinnen zu sicher, dass sie das Spiel problemlos gewinnen können. Bis zum 20:20 war der Satz immer ausgeglichen. In Führung ging MeMuri erst kurz vor Satzende. Mit guten Services konnten die letzen Punkte heraus gespielt werden. Unter grossem Jubel gewann MeMuri den Satz mit 25:23 und das Spiel mit 3:0. Mit diesem Sieg liegen die Aufsteiger auf dem sehr guten vierten Tabellenrang.

U19, 2. Liga

Im dritten Spiel musste das Team beim Tabellenleader Möhlin antreten. Bereit waren aber nur die Gegnerinnen. Nur so lässt sich das Satzresultat von 25:4 erklären. Im zweiten Satz haben die Spielerinnen von MeMuri neuen Mut gefasst und hatten auch richtig Spass beim Spiel. Daraus resultierte auch eine gute spielerische Leistung und der Satz ging nur knapp mit 22:25 verloren. Im letzten Satz lief es am Anfang recht gut und MeMuri lag sogar in Führung. Gegen Ende des Satzes ging die Konzentration aber wieder verloren und Möhlin gewann den Satz mit 25:18 und somit das Spiel mit 3:0.