Leserbeitrag
Spiele des VBC Merenschwand-Muri

Damen und Juniorinnen

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Damen 1, 3. Liga.

Im siebten Meisterschaftsspiel traf das Damen 1 auf die jungen Gegnerinnen von Los Unidos. Die Matchvorbereitung verlief nicht ideal, da die Hälfte des Teams wegen grossem Schneegestöber und prekären Strassenverhältnissen erst knapp 30 Minuten vor Spielbeginn und teils noch später in Bettwil eintraf. Nichtsdestotrotz glückte der Start in den Match. In der Anfangsphase entwickelte sich ein abwechslungsreiches und intensives Spiel. Leider verlor MeMuri wegen einem Durchhänger in der Satzmitte den ersten Satz mit 25:20. Den zweiten Satz begann MeMuri wiederum stark und lag bis zur Satzhälfte klar in Führung. Leider brach MeMuri gegen Ende des Satzes wieder ein und Los Unidos konnte den Satz knapp mit 25:23 zu ihren Gunsten entscheiden. Im dritten Satz gelang es MeMuri leider nicht mehr, das Spiel zu wenden. MeMuri biss sich an der starken Verteidigung der Gegnerinnen die Zähne aus und beging selber zu viele Eigenfehler. Daraus resultierte ein 25:16 Satzverlust. Trotz dieser 3:0 Niederlage bleibt das Team zuversichtlich für die letzten beiden Vorrundenspiele und hofft, noch weitere Punkte holen zu können.

Damen 2, 4. Liga
Klare 0:3 Niederlagen gegen Volley Mutschellen 1
Im ersten Satz hatten beide Teams Höhen und Tiefen. Mit 21:25 verlor MeMuri den ersten Satz. Je länger das Spiel dauerte, desto überlegener wurden die Gegnerinnen vom Mutschellen. Bei MeMuri fehlte es am Willen und an der Konzentration, um das Spiel nochmals wenden zu können. Mit 13:25 und 18:25 gingen auch die Sätze zwei und drei verloren.

Juniorinnen U22, 2. Liga
TV Lunkhofen nahm Revanche
Die Juniorinnen verpassten den Start komplett. Mit viel Motivation und Kraftaufwand versuchte man das aufzuholen, was noch möglich war. Trotzdem war man immer im Rückstand und verlor mit 20:25 den ersten und mit 23:25 den zweiten Satz. Das Team spürte, dass die Differenz zu Lunki nicht gross war. Motiviert durch diese Erkenntnis, war man von Beginn weg hell wach und konnte sofort mit dem Gegner mithalten. Mit 25:22 und 30:28 gewann man die Sätze drei und vier. Auch im fünften Satz waren die Teams ebenbürtig. Das glücklichere Ende hatte aber der TV Lunkhofen. Sie gewannen den Satz mit 15:11 und somit das Spiel mit 3:2.
Überzeugender 3:0 Sieg gegen Safenwil-Kölliken.
Der VBC Merenschwand-Muri ging rasch mit 4:0 in Führung, musste den Gegner aber wieder herankommen lassen. Bis zum 8:8 lieferten sich beide Teams tolle Ballwechsel. Mit acht Services in Folge von Corinne Vollenweider, wurde dem Gegner aufgezeigt, wer der Chef auf dem Platz war. Der Die Aufschläge von MeMuri waren denen von Safenwil-Kölliken auch in den Sätzen zwei und drei klar überlegen. Sechzig Prozent der Punkte waren Service-Asse oder direkte Service-Punkte. Mit den Satzresultaten 25:17, 25:12 und 25:20 buchten die Juniorinnen den dritten Sieg und halten sich weiter im Mittelfeld.