Leserbeitrag
Sommer- Projektwoche an der Schule Gränichen

An der Schule Gränichen waren die Kinder Feuer und Flamme.

Drucken
Teilen
3 Bilder

Mit Feuer und Flamme beschäftigten sich Kinder der Unterstufe. Ob im Wald, im Schulzimmer oder beim Besuch der Feuerwehr - sie waren mit Feuer und Flamme dabei und lernten einen verantwortungsbewussten Umgang mit diesem Element.

Eine andere Gruppe tauchte in den Bann der Hexen ein. Die Kinder lernten Kräuter und ihre Wirkung kennen und stellten verschiedene Dinge wie z. Bsp. Duftsäckchen oder Sirup daraus her. Die Zauberwirkung war garantiert.
Ein Indianerkleid nähen, Trommeln und Kopfschmuck basteln, ein Tipifest veranstalten - dies war das Programm des Legasthenie- und Logopädieteams, dem sich sehr viele kleine Indianer und Indianerinnen liebend gerne anschlossen.

Ein Ausflug an die Aare und in die Tongrube Frick bildeten die Höhepunkte des Kurses „Steine". Da entstanden in der Landschaft wunderschöne Gebilde, und Ende Woche durfte jedes Kind sogar seine eigene Schatztruhe mit den sorgfältig geschliffenen Trouvaillen nach Hause nehmen.

Schülerinnen und Schüler der Mittelstufe konnten sich für ein Sommerlager in Leissigen anmelden und durften mit den Musiklehrpersonen eine herrliche Woche mit Sport und Spiel am See verbringen. Wiederum andere wagten sich mutig und experimentierfreudig in neue Rollen, verkleideten sich und probierten die speziellsten Figuren auf der Theaterbühne aus. Die selber verfertigten Masken verlockten dann vollends, richtig in die Theaterwelt einzutauchen. Grosses Interesse genossen erneut die Reptilien.

Lebensweise und Körperbau dieser wechselwarmen Tiere wurden den Kids auf spannende Art vermittelt. Die Liebhaber der Vierbeiner konnten sich eine Woche intensiv mit dem Hund beschäftigen. Bei der Bruthitze kamen die Hauptdarsteller beim Agility aber selbst auf den Hund. In der Solarwoche hingegen war man auf die Sonne angewiesen. Hier wurden Solarmobile konstruiert und andere technische Leckerbissen, welche mit Sonnenenergie in Bewegung gebracht werden. Die Jungs reiften während ihrer Kurswoche zu kleinen Erfindern heran. Im Kurs Audiowalk experimentierten die Jugendlichen mit allerlei Geräuschen aus dem Alltag und setzten diese am PC zu kleinen Kunstwerken zusammen.

Das konzentrierte und interessierte Schaffen der Kinder und Jugendlichen war beeindruckend, ebenso das vielfältige Angebot der kompetenten Kursleitungen.

Gabi Näf, Reto Sager
Projektwochenleitung
Schule Gränichen

Aktuelle Nachrichten