Leserbeitrag
Snowboard- & Skilager der Schule Möriken-Wildegg auf der Bettmeralp

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag
5 Bilder
IMG_4523.jpg
IMGP0039.jpg
IMGP0092.jpg
IMGP0094.jpg

Bilder zum Leserbeitrag

Es war eine muntere Schülerschar, die sich am frühen Sonntagmorgen am Bahnhof in Wildegg einfand. An ihrem Ziel auf der Bettmeralp angekommen bezogen die Jugendlichen umgehend das Lagerhaus um schon kurze Zeit später die Pisten des Aletschgebietes zu entdecken. Unter der Leitung von erfahrenen Jugend- & Sportleitern verteilten sich die Gruppen rasch. Am ersten Abend warteten noch verschiedene Aufgaben auf die Lagerteilnehmer, die sie im Dorf mit ihrem Handy auf kreative Art fotographisch festhalten durften.

In den folgenden Tagen lernten die Schülerinnen und Schüler viel auf der Piste; neben zahlreichen Pistentricks und Fahrtechniken kam auch der Spass nicht zu kurz: Freestyle-Elemente im Fun-Park oder Tiefschneefahren waren jeweils die Highlights. Auch die Einsteiger auf den Skis oder dem Snowboard konnten bis Ende Woche Erfolge feiern. Einige Teilnehmer, die vor dem Lager noch nie auf dem Snowboard standen, schafften bis Ende des Lagers zumindest eine Abfahrt ab dem Bettmerhorn. Eine Gruppe versuchte sich gar beim Telemark-Skifahren. Einige Leiter besuchten vorgängig extra eine entsprechende Weiterbildung um ihre Kenntnisse zu festigen. Nach einem Tag konnten auch hier bereits die ersten Erfolge verzeichnet werden, obschon einzelne noch etwas wackelig unterwegs waren.

Auch die Abendprogramme gestalteten sich abwechslungsreich; neben einem Kino- und eine Spiele-/Tanzabend wurden auch Nachtskifahren und ein Besuch im Sportzentrum im Hallenbad oder beim Volleyballspiel angeboten. Ein Highlight war selbstverständlich der Abschlussabend am Freitag. Zeitgleich mit der Eröffnungsfeier der Olympiade in Sotchi präsentierten sich auch auf der Bettmeralp die Athleten verschiedenster Nationen dem Publikum. Anschliessend galt es die einzelnen Nationen bei den verschiedensten Disziplinen erfolgreich zu vertreten.

Dass die Teilnehmer optimal trainiert hatten, zeigte sich auch am Tag der Heimreise. In Rekordzeit wurde das ganze Haus gereinigt, so dass bis zur Heimreise noch etwas Freizeit auf der Bettmeralp zur Verfügung stand. Obwohl das Wetter etwas zu wünschen übrig liess, herrschte während des ganzen Lagers eine tolle Stimmung, was wohl nicht zuletzt den Kochkünsten des Küchenteams zu verdanken ist.

Das Snowboard- & Skilager wurde in den letzten Jahren stets von einem unabhängigen Leiterteam für die Schule Möriken-Wildegg organisiert. Als Lagerleiter tritt nach fünfzehn Jahren Philipp Burger etwas kürzer und übergibt auf das nächste Jahr die Hauptleitung an die jüngeren Nachfolger Gregor Fischer und Simon Grütter.

weitere Fotos: www.lager-bettmeralp.ch