Leserbeitrag
Snowboard- & Skilager der Oberstufe Möriken-Wildegg

57 Teilnehmer reisten auf die Bettmeralp.

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen
3 Bilder

Am frühen Sonntagmorgen fand sich eine muntere Schar am Bahnhof Wildegg ein. Nur knapp drei Stunden später traf die Gruppe an ihrem Zielort, der Bettmeralp ein. Das Einquartieren dauerte nur kurz, obwohl jedes Bett im Lagerhaus belegt war. Schon wenig später stürmten die 57 Teilnehmer mit ihren Leitern den Sesselliften zu. Unter der Leitung von J+S-Leitern wurden bereits am ersten Nachmittag die ersten Tricks und neuen Techniken erlernt. So war es kein Wunder, dass beim Nachtessen 72 hungrige Mäuler zu verpflegen waren. Das Küchenteam versteht es aber exzellent, abwechslungsreiche Menus auf den Tisch zu zaubern.
Am Abend trafen sich alle vor dem Haus und stapften danach im Schnee bergwärts, um auf Plastiksäcken oder Lastwagenschläuchen in rasantem Tempo wieder talwärts zu sausen. Für einige bot lautstarker Karaoke-Gesang den Abschluss des ersten Lagertages.
Bei der Nachtruhe zeichnete sich aber ab, dass auch Oberstufenschüler noch einige Mühe mit dem Kennen der Uhrzeit bekunden. Daraus resultierten in der Folge „freiwillige" Abwaschteams, Nachtwanderungen oder nächtliche Ämtli-Arbeiten.
Am nächsten Morgen erschienen doch die einen oder anderen mit ziemlich kleinen Augen beim Frühstück. Spätestens auf der Piste bei leichtem Schneefall erwachten auch die letzten Schüler.
Weitere Programmhöhepunkte dieser Lagerwoche waren neben dem Fahren auf der Piste das Nachtskifahren, der Hallenbad-Besuch, das Volleyball-Spiel auch das Schlittschuhlaufen. Am Freitag wurde zum ersten Mal ein Rennen durchgeführt, wobei es neben der schnellsten Zeit auch um eine möglichst kleine Differenz zwischen der geschätzten und der gefahrenen Zeit ging, womit alle die gleichen Chancen hatten.
Mit dem Abschlussabend und einer Putzaktion am Samstag endete wieder eine tolle Lagerwoche und manch einer ging wohl nach der Rückkehr etwas eher ins Bett als an einem gewöhnlichen Samstag.
Bereits zum zehnten Mal wurde dieses Lager erfolgreich durch ein von der Schule unabhängiges Leiterteam durchgeführt. Die Teilnehmerzahl bestätigt die Beliebtheit dieser Form von Wintersportlager.

Weitere Bilder: www.lager-bettmeralp.ch. (Pbu)