Leserbeitrag
Skilager der Primarschule Villmergen

Im Rahmen der Projektwoche fuhren 47 Primarschüler nach Savognin und verbrachten dort eine tolle Skilagerwoche. Begleitet wurden sie von zehn Ski-und Snowboardlehrern und einem zweiköpfigen Küchenteam. Die Lagerleitung übernahmen in diesem Jahr die beiden Kantonsschülerinnen Sina Ribi und Melanie Brunner. In ihrer Maturaarbeit widmeten sie sich der Organisation und Durchführung des Lagers.

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Am Sonntag, den 29.01.2012, fuhr die ganze Lagerschar mit dem Car nach Savognin. Nach der Ankunft ging es direkt auf die Piste. Die Kinder wurden auf zwei Snowboard- und sechs Skigruppen verteilt. Schnee war jede Menge vorhanden und so konnten sie sechs erlebnisreiche Tage auf den Skipisten verbringen. Die eisige Kälte machte vielen Kindern zu schaffen. Sie sind aber trotzdem tapfer geblieben und motiviert weitergefahren.

„Hopp Schwiiz"
Das Lager stand unter dem Motto „Hopp Schwiiz." Das Lagerhaus wurde mit Schweizerkreuzen und den Kantonswappen dekoriert. Die Skigruppen erhielten Namen wie Suisse, Switzerland, Suiza, Sveizi. Um den Abend gemeinsam zu beginnen, haben sie jeweils vor dem Nachtessen ihren Lagersong gesungen. Gegen Ende der Woche haben die Kinder immer kräftiger mitgesungen und so eine tolle Stimmung hervorgerufen. Am Abend lösten die sieben Olympiagruppen verschiedene Aufgaben und machten Spiele rund ums Lagermotto. Zum Abschluss konnten diese Gruppen am Donnerstagabend auch zeigen, wer das grösste Schweizer Talent war. Die Olympiade wurde schlussendlich vom Thurgau mit 20 von maximal 21 Punkten gewonnen.
Am Mittwochnachmittag haben sie die Skier und Snowboards zur Abwechslung zu Hause gelassen und sich auf die Schlitten gesetzt. Die Schlittelpiste ist neun Kilometer lang und sehr kurvenreich. So kam jeder, der gerne Action hat, auf seine Kosten. Wer nicht gerne schnell fuhr, konnte aber auch die Schuhe ein wenig stärker in den Schnee drücken und so eine langsamere Schlittenfahrt geniessen. Die Kinder hatten grossen Spass und viele schlittelten trotz der Kälte so lange, bis die Lifte geschlossen wurden.
Beim Skirennen am Donnerstag konnten die Kinder zeigen, was sie in dieser Woche gelernt hatten. Bei den Skifahrern gewann Marc Leutwyler vor Michelle Bucher und Silvan Stutz. Der Snowboarder Pascal Fatzer machte das Rennen vor Emir Arman und Fabian Baisotti.
Während der ganzen Woche haben Corina Widmer und Annemarie Stäger die köstlichsten Menus für die Lagerschar zubereitet. So stand jeden Mittag und Abend eine feine warme Mahlzeit auf den Tischen. Von Krankheiten sind die Lagerteilnehmer glücklicherweise verschont geblieben. Ausser dem Handgelenkbruch einer Snowboardfahrerin hat es keine Unfälle gegeben. Die Villmerger dürfen auf eine gelungene Lagerwoche mit viel Schnee, motivierten, fröhlichen Kids und engagierten Leitern zurückblicken. Weitere Informationen und Fotos findet man unter www.schule-villmergen.ch. (mbr)

Aktuelle Nachrichten