Leserbeitrag
Seniorenferienwoche der Reformierten Kirchgemeinde Kölliken

Marcel Siegrist
Drucken
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Megalithanlage in Falera.

Megalithanlage in Falera.

„War Obelix ein Bündner?“ steht auf einer Postkarte aus dem Bündnerland. Darauf ist ein Menhir von der prähistorischen Megalithanlage bei Falera vor dem Sonnenaufgang abgebildet.

Vom 24. bis am 31. August waren zwanzig Senioren und Seniorinnen zusammen mit einem Team unter der Leitung von Pfarrer Rudolf Gebhard in Flims in den Ferien.

Steine begleiteten die Gruppe während der ganzen Woche. Eine kundige Führung gab Einblick in die Geheimnisse der Kultsteine bei Falera und versetzte alle in Erstaunen, dass bereits die prähistorischen Menschen Sonnenfinsternisse und die Umkreisbahn der Venus berechnen konnten.

Nicht weniger beeindruckten auch die natürlichen Felsen und Steinblöcke, die bis heute vom Flimser Bergsturz, der vor über 10‘000 Jahren stattfand, Zeugnis ablegen. Zu Fuss und mit der Pferdekutsche ging’s durch den idyllischen Wald des ehemaligen Bergsturzgebietes zum Cauma- und Crestasee. Ein Höhepunkt der Woche war die Rundfahrt mit dem Postauto nach Ilanz, der ersten Stadt am Rhein mit ihrer sehenswerten Altstadt, sowie mit der Rhätischen Bahn durch die Rheinschlucht bis Chur, wo das Postauto die Reisegrruppe wieder zurück nach Flims brachte.

Voller Erlebnisse und mit einem mit Bündner Spezialitäten gefüllten Koffer kehrte die Reisegruppe wieder wohlbehalten nach Kölliken zurück.

Aktuelle Nachrichten