Leserbeitrag
Seniorenferien Montana 2015

Urs Niggli
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Peter Rosenast

Am Samstag, 11. Juli fuhren vierzig Personen aus Geroldswil und Umgebung zu ihren jährlichen Seniorenferien. Bei schönstem Wetter führte die Fahrt in die Innerschweiz, dem Lungernsee entlang zum Kaffeehalt auf dem Grimselpass. Nach dem Mittagessen ging es weiter nach Gletsch, wo ein Dampfzug wartete, durchs Goms nach Selkingen. Hier besichtigten die Teilnehmer den sehr schönen Dorfkern. Durchs 35 Grad heisse Wallis ging's weiter zum Ziel. In Montana oben war die Temperatur sehr angenehm.

Am Sonntag war das Ziel der Wanderer der Bisse de Tsittoret. Die Spaziergänger umrundeten den Etang du Moubra. Zum Mittagessen trafen sich die Gruppen in Plumachit, von wo aus eine wunderbare Rundsicht übers mittlere Rhonetal das Auge der Betrachter verwöhnte. Am Abend lud das Hotel zu einem Apéro.

Bisse de Claveau war am Montag das Ziel der Wanderer. Die Spazierenden genossen eine Ortsbesichtigung in Varen, wo sie von der Kirche aus ein schöner Ausblick auf den Pfynwald und die wilde Rotten erwartete.

Der klare Himmel am Dienstag lud zu einer Fahrt ins Val d'Annivers zum bekannten Walserdorf Grimentz ein. Die Wanderer konnten am Stausee Lac de Moiry die wunderschöne Alpenflora besichtigen.

Der Mittwoch war der Bergbahnentag. Mit Tageskarte ging es hoch zur Plaine Morte. Die Rundsicht auf 3000 Meter auf Dom, Weisshorn, Matterhorn, Grand Combin und Mont Blanc war überwältigend. Dass das fürs Mittagessen vorgesehene Restaurant nicht mehr stand, verdross niemanden. Nach einer Gondelbahnfahrt wurde problemlos ein geöffnetes Lokal gefunden. In bester Stimmung traf man sich abends im Hotel wieder zum gemeinsamen Nachtessen.

Der Lac Tseuzier ist ein Stausee. Die Talsperre riegelt ein wildes Tal ab. Von der Mauer aus ergibt sich ein toller Ausblick auf die geologischen Verwerfungen und den See. Ein schmackhaftes Mittagessen im Restaurant Rawyl rundete den Ausflug am Donnerstag ab.

Am letzten eigentlichen Ferientag wanderte eine Gruppe auf der Bisse de Lens durch lichten Wald. Eine herlliche Aussicht Richtung Sion mit Toubillon und Valère, den beiden markanten Hügeln, belohnte sie. Die Spaziergänger konnten sich an einem schattigen See an Seerosen, Fröschen und Schmetterlingen erfreuen. Ein nahe gelegenes Museum ist ganz dem Leben am Wasser gewidmet.

Am Samstag kehrte die muntere Schar mit vielen neuen Eindrücken ins Limmattal zurück. Herzlichen Dank an Peter Rosenast und seine Helfer für die tolle Woche!

Aktuelle Nachrichten