Leserbeitrag
Schweizer Meisterschaften Geräteturnen Einzel/Mannschaften in Wohlen:

Florian Schweer
Drucken
Teilen
Bilder zum Leserbeitrag

Bilder zum Leserbeitrag

Cedric Kcoh beim Saltoabgang am Reck

Cedric Kcoh beim Saltoabgang am Reck

Würdiger Abschluss des 125. Jubiläumsjahres des TV Wohlen

Am Wochenende vom 10./11. November 2012 fanden in der Hofmattenhalle in Wohlen die Schweizer Meisterschaften Geräteturnen der Turner und Mannschaften statt. Der Anlass bot die perfekte Bühne für das Geräteturnen in der Schweiz: die absolute Spitze an den fünf Geräten zeigte hochstehende und teils akrobatische Leistungen, währenddem sich der TV Wohlen in seinem 125. Jubiläumsjahr erneut als verlässlicher und souveräner Organisator eines solchen Grossanlasses beweisen konnte.

Freud und Leid an den Geräten
Bereits am Samstagmorgen mit dem frühen Wettkampfbeginn der beiden Kategorien K5 und K6 füllte sich die Halle bereits zunehmend mit den zahlreichen Zuschauern, die ihre Favoriten von Beginn an lautstark unterstützen. Diese ausgezeichnete Stimmung hielt in der Folge das ganze Wochenende über an: 900 Zuschauer feuerten die Turner zu Höchstleistungen an. Und die Turner ihrerseits enttäuschten die Zuschauer nicht: Riesenfelgen, Überschläge, Rotationen, Kraftelemente und Salti - von einfachen bis sage und schreibe dreifachen mit Schraube! - wechselten sich ab, so dass die Augen kaum folgen konnten. Als absoluter Meister seines Fachs und insgesamt als ausgeglichenster Turner erwies sich dabei Stefan Meier aus Obfelden, der verdientermassen in einer knappen Entscheidung zum neuen Schweizer Meister gekrönt wurde.

Mit viel Spannung verfolgt wurde der Wettkampf der Kategorie Herren, in dem Cédi Koch die Farben des TV Wohlens vertrat. Er startete zwar etwas nervös, aber gut in den Wettkampf. Mit einer sauberen Reckübung (9.00) und einer sehr guten und dynamisch geturnten Bodenübung (9.30) reihte er sich bereits hoffnungsvoll in den vorderen Rängen des Zwischenklassements ein. An seinem Paradegerät den Ringen verletzte sich Cédi Koch dann aber leider nach einer sehr guten Übung bei der Landung und musste den Wettkampf enttäuscht aufgeben.

Souveräne Organisation
Natürlich gaben sich die vielen Zuschauer aber nicht nur mit turnerischen Leckerbissen zufrieden, sondern wollten sich auch zum leiblichen Wohl verpflegen. Dies klappte dank der vielen fleissigen HelferInnen vom TV Wohlen jederzeit reibungslos. Die zwei Tage bildeten einen unvergesslichen und würdigen Abschluss des Jubiläumsjahres.

Bericht von Martin Breitschmid

Aktuelle Nachrichten