Leserbeitrag
Schüler der Bezirksschule Frick helfen den Regenwald retten

Fächerübergreifend mit dem Thema beschäftigt

Drucken
3 Bilder

Unter dem Titel "Rettet den Regenwald" haben sich die Schüler und Schülerinnen der Klassen 2a und 2b der Bezirksschule Frick eine Woche lang fächerübergreifend mit einem Thema auseinander gesetzt. Unter anderem wurde in der Geografie über das tropische Klima gesprochen, im Geschichtsunterricht diskutierte man über die Problematik des Sklavenhandels, in Biologie verglichen die Jugendlichen die Ökologie des Regenwaldes mit der von unserem Wald, in Englisch wurde über Kaffeeanbau gesprochen und in Deutsch entstanden Werbeplakate zur Rettung des Regenwaldes. Sogar im Turnen wurde das Thema mit einem Dschungeltanz aufgegriffen.
Erleichtert wurde solch eine Spezialwoche, weil die beiden Klassen in einem für die Bezirksschule neuen Unterrichtsmodell arbeiten. Circa 8 bis 12 Lektionen in der Woche arbeiten die Schüler und Schülerinnen nämlich im Wochenplan. Das heisst, die Themen in den einzelnen Fächern sind zwar vorgegeben, aber die Schüler und Schülerinnen arbeiten selbständig und können sich die Zeit in diesen Wochenplanstunden selber einteilen. Der eine macht etwas ausführlicher Französisch, der andere braucht etwas länger für die Matheaufgaben oder bereitet sich auf einen Vortrag vor. Auch die enge Zusammenarbeit der Lehrpersonen sowie die fächerübergreifende Arbeitsweise waren Grundlage dafür, dass dieses Thema so vertieft gemeinsam erarbeitet werden konnte. Der Regenwald als Oberbegriff war dazu sehr gut geeignet. Die Schüler und Schülerinnen haben viel gelernt und es hat ihnen Spass gemacht.
Die Arbeiten zum Thema wurden an einem Nachmittag in einer kleinen Ausstellung den Eltern vorgestellt. Damit auch das körperliche Wohlbefinden nicht zu kurz kam, wurden exotische Früchte und selbstgemachte Guetzli angeboten.
Die Idee der Schülerinnen und Schüler, doch auch etwas Konkretes für die Erhaltung des Regenwaldes zu tun, wurde aufgegriffen und in einer lustigen Auktion wurden die Werbeplakate für die Rettung des Regenwaldes an den Meistbietenden versteigert. Mit Hilfe dieser gelungenen Aktion sind Fr. 500.- zusammengekommen. Der Betrag wurde an die Tropenwaldstiftung "Oro Verde" (www.oroverde.de) überwiesen, die mit dieser finanziellen Hilfe 5000 Quadratmeter des Waldgebietes "Naranjitos" in Guatemala kaufen und durch weitere Schutzmassnahmen dauerhaft schützen kann.
Als Anerkennung bekamen die Schülerinnen und Schüler der beiden Klassen je eine Urkunde sowie eine lebende Aktie in Form eine Yucca-Pflanze. Die beiden Yucca-Pflanzen, welche jetzt in den Klassenzimmern stehen, müssen gepflegt werden und bleiben als Erinnerung an die interessante und lehrreiche Woche bestehen. (amü)

Aktuelle Nachrichten