Leserbeitrag
Schulanfang in Oeschgen mit bunten Ballonen

Besonderes willkommen

Marcel Siegrist
Merken
Drucken
Teilen

Neun Erstklässler machten sich mit ihren Eltern auf den Weg zum ersten Schultag. Sie wurden von den andern Schülern und allen Lehrpersonen mit dem Lied „Mir sind e Schuel, wo eifach zwäg isch" willkommen geheissen. Die Schulleiterin Gabi Müller wünschte den Schülern einen guten Einstieg in den Schulalltag. Wohl zum ersten Mal seit zwanzig Jahren ist der langjährige Lehrer und Schulleiter Roland Knapp aus gesundheitlichen Gründen beim Schulstart nicht dabei.
In diesem Jahr werden die fünf Klassen in Oeschgen nur in drei Abteilungen geführt: Die Erst- und Zweitklässler werden von Adrienne Kehrli und Rita Schmid unterrichtet, während Andrea Danko und Guido Baldinger die Dritt- und Viertklässler unterrichten. Sandra Münster führt die Fünftklässler bis zu den Herbstferien in Stellvertretung von Roland Knapp.
Lena Wehrli begrüsste im Kindergarten ebenfalls neun neue Kinder mit ihren Eltern.
In der grossen Pause bildeten alle Schüler einen Kreis und jeder liess seinen Luftballon verbun¬den mit einem Wunsch in den Himmel stei¬gen. Zeitgleich, aber nicht am selben Ort, da der Kindergarten auf der andern Seite des Dorfes liegt, liessen die siebzehn Kin¬der vom Kindergarten ihre Ballone steigen.
Zurzeit besu¬chen 66 Kinder den Kindergar¬ten oder die Schule in Oeschgen. Das Lehrerteam wird ergänzt von Rebecca Huber (Schulische Heilpädagogin), Lotti Rösti und Martina Schmid (Textiles Werken), Sybille Lauber (Musikgrundschule), Silvia Bopp (Deutsch als Zusatz).
Im ersten Quartal sorgen einige Anlässe für Abwechslung im Schulalltag wie der Sporttag, der Stacking-Morgen (Becherstapeln), die Gemeinschaftsfeier und der Heimattag. (sgl)