Leserbeitrag
Scheibensprenger-Ausflug «Vorwärts in den Stollen»

Beat Winter
Drucken
Teilen
8 Bilder
Informationen von Hans Reimann Eisenbergwerk Herznach
Scheibensprenger im Stollen Eisenbergwerk Herznach
Stollenbahn mit Lokführer Eisenbergwerk Herznach
Wanderung querfeldein zwischen Effingen und Elfingen
Besenbeiz Nusshof Elfingen Durst ist schlimmer als Heimweh
Jubiläums-Scheibe 50. Scheibensprengen 18. Februar 2018
Stärkung in Frick's Monti Vor dem Rückmarsch nach Oeschgen

Nach zwei kurzen Postautofahrten und einem Kaffeehalt im Herznacher Löwen, bummelten die Oeschger Scheibensprenger zum Bergwerk hoch. Ruth Reimann vom Verein Eisen und Bergwerke begrüsste die 16 Mann und führte sie durch die Fossiliensammlung mit Jahrmillionen alten Ammoniten und anderen versteinerten Lebewesen. Mit der Stollenbahn wurden die Mitglieder zum Bergwerkseingang gefahren um mit Hans Reimann den freigegebenen Teil des konstant 12°C kühlen Stollens zu besichtigen. Mit dem Apéro im gedeckten Siloanbau überbrückte man den kurzen Regenschauer und reiste anschliessend mit dem Posti weiter nach Effingen.

Die Wanderung über den Berg zum Elfinger Nusshof machte Appetit auf ein spätes Zmittag. In Denise und Fritz Besenbeiz wurden die Gäste mit Salat, Steak und Pommes verwöhnt. Ein paar Flaschen Bier später marschierten die Oeschger nach Bözen um mit dem Posti nach Frick und nach zwei weiteren Zwischenhalten zu Fuss heim ins Hauptquartier der Schiibesprenger zu gelangen.

Dank gebührt Reiseleiter Hans, der überall mit kunstvoll beschrifteten «Schiiben» auf das 50. Scheibensprengen am 18. Februar 2018 hinwies.

BWO

Aktuelle Nachrichten