Leserbeitrag
SBB gestern und heute – ein Blick hinter die Kulissen

Unter diesem Motto stand der Seniorennachmittag der reformierten Kirchgemeinde Möhlin vom 7. Februar mit dem Referenten Hans-Peter Leu, Leiter für internationale Beziehungen beim Personenverkehr SBB.

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Peter Egger, langjähriger Vize-Bahnhofvorstand in Möhlin und später bis zu seiner Pensionierung Bahnhofvorstand in Stein-Säckingen, stellte den Referenten, den er sehr gut kennt, mit Charme und Witz vor. Er erwähnte auch ein paar Eckpunkte seiner Berufskarriere, zu denen auch schlimme Geschehnisse gehörten wie eine Güterzugsentgleisung in Möhlin 1969, aber auch – wohl den meisten noch in Erinnerung – der Brand eines Benzinzugs im Bahnhof von Stein-Säckingen, nach welchem er von jemanden den Spitznamen „Le chef de gare flambé(e)“ erhielt (kommt darauf, ob man „flambé(e) auf den Bahnhof oder den Bahnofvorstand bezieht!).

Herr Leu stellte sich zu Beginn selbst noch näher vor, und es zeigte sich, dass er ein richtiger „Schaffer“ ist, der sich vom Bahn-Betriebsdisponenten (wie die Berufsbezeichnung damals hiess) zielstrebig heraufarbeitete. Das war ihm nebst vielen andern Eigenschaften auch dank seinen vielseitigen Sprachkenntnissen, unerlässlich für seine Arbeit im In-und Ausland, möglich.

Die Schweizerischen Bundesbahnen SBB (Chemins de ders fédéraux suisses CFF, Ferrovie federali svizzere FFS), fast hundert Jahre ein Schweizerischer Staatsbetrieb der Eidgenossenschaft, wurde 1999 in eine öffentlich-rechtliche Aktiengesellschaft umgewandelt, die aber vollumfänglich weiterhin im Besitz der Schweizerischen Eidgenossenschaft befindet.

Ausser auf schweizerischem Territorium betreibt die Tochtergesellschaft SBB GmbH drei Strecken in Deutschland, darunter in unserer Region die Wiesentalbahn (Basel SBB - Basel Bad. Bahnhof - Riehen - Lörrach - Schopfheim - Zell im Wiesental).

Ein paar Zahlen: Im Jahr 2010 transportierten die SBB 347 Millionen Fahrgäste, es wurden 17'513 Millionen „Personenkilometer“ gefahren.

Ebenfall im Jahr 2010 betrug der Personalbestand 28'143 Angestellte.

Es waren 428'000 Generalabonnemente und 2'357'000 Halbtax-Abonnemente im Umlauf.

Herr Leu skizzierte auch die sehr interessante und wechselhafte Geschichte der SBB, die erst im Jahr 1902 als solche aus verschiedenen Privatbahnen enstand. Diese Geschichte auch nur kurz zusammenzufassen, würde den Rahmen dieses Berichts bei weitem sprengen. Drum der Link für eisenbahngeschichtlich Interessierte: www.sbbhistoric.ch/
Nach dem sehr lebendigen und interessanten Vortrag erhielten die Besucher(innen) wie gewohnt ein feines z'Vieri, serviert von Schülerinnen und Schülern des 8. Schuljahrs.
Der nächste Seniorennachmittag findet am Dienstag, 6. März statt zum Thema: „Aktuelles aus dem Naturschutzgebiet Möhlin“.- Ein Nachmittag mit Markus Kaspar, vom Natur- und Vogelschutzverein Möhlin.

Aktuelle Nachrichten