Leserbeitrag
Riniker Politstamm mit prominenter Beteiligung

Drucken
Teilen

Gemeindeversammlung vom 7. Dezember 2012:

FDP Riniken unterstützt das Projekt für den Umbau des Schulhauses

Der Einladung zum ungezwungenen politischen Gespräch im Retaurant Tannegg folgten in diesem Jahr Daniel Obrist, Vizeammann, Beatrice Bürgi, Gemeinderätin sowie Andreas Brack und Ralf Seidel, Mitglieder der Schulpflege.

Ausführlich erläuterten sie das Projekt für den Umbau des Schulhauses. Ab dem Schuljahr 2014/2015 werden neu 6 Primarschulklassen unterrichtet. Für die Einführung von Blockzeiten und integrativem Unterricht müssen zusätzliche Räume geschaffen werden. Die Baukommission, bestehend aus Vertretern von Schule, Schulpflege Vereinen und Gemeinderat hat die Grundlagen erarbeitet. Der Gemeinderat unterbreitet der Gemeindeversammlung ein Projekt, das die Bedürfnisse der Schule sehr gut abdeckt. Die geplanten Ausgaben von 1.3 Mio. sind finanziell verkraftbar. Schulpflege und Gemeinderat konnten die Anwesenden vom sinnvollen Projekt überzeugen. Die Mitglieder der FDP Riniken unterstützen die Vorlage an der kommenden Gemeindeversammlung.

Das Budget der Einwohnergemeinde basiert auf einem gleichbleibenden Steuerfuss von 105%. Die Prognose des Gemeinderates für einen steigenden Steuerfuss in den kommenden Jahren gab zu Bemerkungen Anlass. Der Finanzplan wird stets aufgrund von Schätzungen erarbeitet. Daher erscheint es nicht sinnvoll, bereits jetzt Prognosen mit definierten Steuersätzen abzugeben.

Die weiteren Traktanden der Gemeindeversammlung wurden nicht vertieft diskutiert.

Meinrad Vetter, Präsident der FDP Riniken, bedankte sich am Schluss der Versammlung für die interessanten Informationen und die rege Diskussion.

Aktuelle Nachrichten