Leserbeitrag
Reise des Damenturnvereins Schafisheim

Zweitägige Vereinsreise in den Jura

Marcel Siegrist
Drucken
Teilen

Auch dieses Jahr führte uns die Turnerreise vom 15./16. August ins Ungewisse. Die Organisatorinnen, Sabine Ammann und Dagmar Heynen, liessen sich auch im Vorfeld der Reise nicht durch unsere bereits routinierten Fragen nach dem Reiseziel beirren und so ist am Samstag Morgen eine kleine Gruppe Turnerinnen in Lenzburg ahnungslos in den Zug gestiegen.
In St. Imier angekommen, bestiegen wir den Bus, welcher uns schliesslich auf den Chasseral, einen wunderschönen Aussichtsberg im Jura, führte. Trotz Angebot eines Gleit-schirmfliegers anstelle der Abstiegswanderung die schnellere Variante in der Luft unter die "Füsse" zu nehmen, haben sich doch alle für die Wanderung entschieden. Nach dem Abstieg, wo die meisten nicht nur die Hitze spürten, wurden wir in Lignieres bereits freudig von bekannten Gesichtern begrüsst und zum reichhaltigen Apéro eingeladen. Anschliessend erreichten wir mit zwei privaten "Taxis" den Neuenburgersee, welcher trotz des warmen Wassers etwas Abkühlung brachte.
Das Nachtessen wurde uns direkt am See serviert, was eine besondere Stimmung hervor-rief. Dank der Hilfe von Béatrice konnte schliesslich auch der Kellner ohne Überforderung alle Menu's separat abrechnen.
Am Sonntag durchquerten wir die Areuse Schlucht bis Champ-du- Moulin. Danach folgten wir gerne der Einladung unserer Reiseführerinnen, in Môtiers die Herstellung des Champagners der Firma Mauler & Cie. mit anschliessender Degustation kennenzulernen.
Auf der Heimreise wurde uns durch den schnellen Einstieg in den Zug von Neuenburg nach Aarau erst nach einigen Minuten bewusst, dass wir uns im Ruheabteil befanden. Wir haben uns wirklich Mühe gegeben, uns leise zu verhalten, jedoch hatte uns schon nach kurzer Zeit das Mitteilungsbedürfnis wieder eingeholt.
Bei den Organisatorinnen bedanken wir uns nochmals herzlich für diese sehr schöne und abwechslungsreiche Reise. (emü)

Aktuelle Nachrichten